Polizei sucht Zeugen

Schwarzfahrer mit Radlader unterwegs

Garmisch-Partenkirchen - Nach einem Schwarzfahrer sucht die Polizei Garmisch-Partenkirchen. Der hat sich einen Radlader für seine kurze Tour ausgesucht. Weitere Unbekannte haben ihr Unwesen getrieben. 

Auf der Fernwärmebaustelle an der Hauptstraße in Garmisch-Partenkirchen hat ein Unbekannter in der Nacht von Montag auf Dienstag sein Unwesen getrieben. So wurden Verkehrszeichen abmontiert und teilweise entwendet. Einen weitaus größeren Schaden aber richtete die Spritztour mit einem Baustellenfahrzeug an. 

Der Unbekannte drang in einen Radlader, der dort abgestellt war, ein und bewegte ihn im Baustellenbereich. Die Fahrt endete an einem Metallzaun, wodurch am Zaun und am Radlader ein hoher Sachschaden entstand. Von dem Schwarzfahrer konnte die Polizei in dem Fahrzeug Spuren sichern. 

Ein auf dem Rathausparkplatz abgestellter Pkw wurde ebenfalls in dieser Nacht von Unbekannten mit einer Art Luftschlangenspray verunstaltet und am Dach beschädigt. Der Sachschaden wird auf rund 1000 Euro geschätzt. In beiden Fällen werden Zeugen gebeten, sich unter Telefon 0 88 21/91 70 bei der Polizei zu melden.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Toter Wanderer auf Zugspitze: Was den Einsatz erschwerte
250 Meter ist ein Rheinland-Pfälzer am Dienstag abgestürzt – durch felsdurchsetztes Gelände. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Der Einsatz wurde durch einige Faktoren …
Toter Wanderer auf Zugspitze: Was den Einsatz erschwerte
Circus Krone am Hausberg: Magische Momente unter der Zirkuskuppel
Bombastisch, ergreifend, nervenaufreibend und emotional – bei der Premiere seines Gastspiels in Garmisch-Partenkirchen feierte Circus Krone sich und die Zuschauer im gut …
Circus Krone am Hausberg: Magische Momente unter der Zirkuskuppel
Oldtimer als Besuchermagnet
Hofheim – In Hofheim steppte am Mittwoch quasi der Bär. Im Rahmen des Bezirksmusikfestes nahmen gut 350 Oldtimer an einer Rundfahrt um den Ort teil. Dies lockte einige …
Oldtimer als Besuchermagnet
Von Mittenwald nach Mali: 200 Soldaten verabschiedet 
Mittenwald - Für 200 Soldaten beginnt ein schwieriger Auslandseinsatz. Am Mittwoch wurden sie feierlich in Richtung Afrika verabschiedet. Der Appell war in einen wahren …
Von Mittenwald nach Mali: 200 Soldaten verabschiedet 

Kommentare