+
Weil ein Autofahrer mit seinem Pkw auf ein Stauende auffuhr kam es am Freitag auf der Autobahn Richtung Garmisch-Partenkirchen zu einem Unfall, der ein Todesopfer forderte. Vier Fahrzeuginsassen wurden außerdem zum Teil schwer verletzt.

Kleinbus fährt auf Stauende auf 

Schwerer Unfall auf Garmischer Autobahn fordert ein Todesopfer

  • schließen

Zu einem schweren Unfall, der ein Todesopfer und vier Verletzte forderte, ist es am Freitag gegen 15.30 Uhr am Autobahnende bei Eschenlohe gekommen. Die Autobahn war zeitweise in Fahrtrichtung Garmisch-Partenkirchen gesperrt.

Eschenlohe - Bei dem Auffahrunfall an einem Stauende auf der A95 nahe Eschenlohe ist eine Frau getötet worden. Drei Menschen seien am Freitagnachmittag schwer, eine Person sei leicht verletzt worden, teilte die Polizei mit. Aus zunächst ungeklärten Gründen war ein Kleinbus ungebremst auf das hinterste Auto des Staus gefahren. Während der Fahrer des Kleinbusses mit leichten Verletzungen davon kam, starb in dem Wagen die Frau. Ihre Eltern sowie ihre erwachsene Schwester wurden schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht. Die A95 sollte in Fahrtrichtung Garmisch-Partenkirchen wegen der Aufräumarbeiten bis etwa 20.00 Uhr gesperrt bleiben. Von dem Aufprall war auch noch ein weiteres Fahrzeug betroffen.

Vor Ort war ein Großaufgebot an Einsatz- und Rettungskräften, darunter auch ein Rettungshubschrauber. Die A 95 war für mehrere Stunden in Richtung Garmisch-Partenkirchen gesperrt. Es wurde eine Umleitung eingerichtet. Ein Gutachter soll den Unfall genau rekonstruieren.

dpa/Andreas Seiler

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gegen Passionstheater-Umbau: 580 Unterschriften gesammelt
Jetzt ist klar: In Oberammergau stehen die Zeichen auf Bürgerentscheid. In nur neun Tagen haben die Gegner des Passionstheater-Umbaus mehr Unterschriften als nötig …
Gegen Passionstheater-Umbau: 580 Unterschriften gesammelt
Pilotprojekt im Graswangtal: Verwaisten Almen wird neues Leben eingehaucht
Almen, die nicht bewirtschaftet werden, erobert sich die Natur zurück. Kulturlandschaft, über Jahrhunderte gewachsen, geht damit unwiederbringlich verloren. Diesem Trend …
Pilotprojekt im Graswangtal: Verwaisten Almen wird neues Leben eingehaucht
Schluss im Schloss: General Manager verlässt Elmau
Der eine geht, zwei andere Topkräfte kommen: Für General Manager Nikolai Bloyd ist demnächst Schluss in Schloss Elmau. Ihm folgen Yasmin Cachemaille Grimm und Urs Grimm.
Schluss im Schloss: General Manager verlässt Elmau
Katholiken im Isartal atmen auf: Ein Salesianer kommt
Die drei Isartaler Kirchengemeinden bekommen die sehnlichst erhoffte Verstärkung: Am 1. September tritt Pater Cezary Liwinski in dem Pfarreien-Verbund die seit …
Katholiken im Isartal atmen auf: Ein Salesianer kommt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion