+
Großer Kreis: die Geehrten des BBV mit Nikolaus Onnich (h.6.v.r.) in ihrer Mitte. Gratulationen gab es von Landrat Anton Speer (h.r.).

Die Mitglieder stehen im Mittelpunkt

Bayerischer Bauernverband: Viel Lob für viel Leistung

Beim Ehrungsabend des Bayerischen Bauernverbands standen die Mitglieder im Mittelpunkt. Allen voran Nikolaus Onnich, der besonders ausgezeichnet wurde.

Seehausen – Blickt der Kreisverband des Bayerischen Bauernverbands (BBV) zurück, dann war in den vergangenen Jahrzehnten einiges los: Liberalisierung der Agrarmärkte, Einführung der Ausgleichszahlungen, BSE-Krise, Milchstreik und manches mehr. In der Region war das Moosprojekt ein großes Thema inklusive Streitigkeiten in der Landwirtschaft. Für Nikolaus Onnich, der 20 Jahre die Geschicke des BBV im Kreis geführt hat, gab es so manche Herausforderung zu meistern. Nun wurde der 66-Jährige im Gasthof Stern in Seehausen vom Verband zum Ehrenkreisobmann ernannt und mit der Ehrenmedaille des Landkreises in Gold ausgezeichnet.

Der Umweltschutz war stets im Hinterkopf des Bad Kohlgrubers

In seiner Laudation betonte der stellvertretende Kreisobmann Alois Kramer, dass Onnich das Moosprojekt „zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht“ habe. Bei den Hochwasserkatastrophen von 1999 und 2005 habe Onnich geschaut, dass es Hilfe gab, „und die Minister gekommen sind“. Der Umweltschutz war dabei stets im Hinterkopf des Bad Kohlgrubers. Für die jährlichen Almbegehungen gelang es ihm oft, hochrangige Politiker zu gewinnen. Einmal reiste etwa Horst Seehofer (CSU) an, als er Bundeslandwirtschaftsminister war. 2015 erschien die bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf (CSU).

Nikolaus Onnich zeigte sich bescheiden

Onnich habe sich „für den landwirtschaftlichen Berufsstand große Verdienste“ erworben, unterstrich Landrat Speer (Freie Wähler) in seiner Laudatio. „Wir würden nicht so gut dastehen, wenn Du Dich nicht so eingesetzt hättest.“ Mit „viel Herzblut“ habe Onnich den Kreisverband maßgeblich geprägt. „Dein Wort hat was gegolten und gilt nach wie vor.“ Onnich habe immer seine Meinung gesagt und „wurde von vielen geschätzt – natürlich nicht von allen“. Eine „stolze Leistung“ attestierte dem Landwirt BBV-Bezirkspräsident und CSU-Landtagsabgeordneter Anton Kreitmair.

Onnich zeigte sich bescheiden und dankte „allen für die unbandig gute Zusammenarbeit“. Dabei vergaß er auch nicht Ehefrau Elisabeth, „die mir wirklich oft den Rücken frei gehalten hat“, sowie die Mitarbeiter der BBV-Geschäftsstelle in Weilheim.

An dem Abend in Seehausen wurden auch zahlreiche langjährige Kreisvorstandsmitglieder sowie Ortsbäuerinnen und Ortsobmänner ausgezeichnet.

Die Geehrten:

Frauen: ausgeschiedene Kreisvorstandsmitglieder: Marianne Schöps (Froschhausen, 25 Jahre; zudem 25 Jahre Ortsbäuerin von Weindorf); Christine Riesner (Grainau, 5 Jahre);ausgeschiedene Ortsbäuerinnen: 5 Jahre: Helene Ostler (Farchant), Maria Singer (Großweil), Christine Wörmann (Riegsee); 10 Jahre: Helene Lindauer (Bad Kohlgrub), Magdalena Iblher (Seehausen), Irmgard Porer (Wallgau), Marianne Buchwieser (Unterammergau); 15 Jahre: Angelika Prüfer-Speer (Aidling); noch im Amt:15 Jahre: Susanne Kramer (Krün), Marille Huber (Saulgrub); 30 Jahre: Hildegard Popp (Hechendorf).

Männer: ausgeschiedene Kreisvorstandsmitglieder: 5 Jahre: Martin Wörmann (Riegsee); 10 Jahre: Anton Mangold (Oberammergau, zudem 10 Jahre Ortsobmann); 10 Jahre: Franz Leiß (Großweil, zudem 28 Jahre Ortsobmann); ausgeschiedene Ortsobmänner: 5 Jahre: Leonhard Mayr (Spatzenhausen), Johann Höck junior (Schwaigen); 10 Jahre: Michael Gretschmann (Schöffau); 15 Jahre: Georg Hoiß (Ohlstadt); 20 Jahre: Konrad Lindauer (Bad Kohlgrub); 25 Jahre: Ignaz Popp (Hechendorf), Anton Bartl (Wamberg); noch im Amt:15 Jahre: Josef Fischer (Altenau/Wurmansau), Josef Hiebler (Farchant), Josef Sailer (Garmisch-Partenkirchen), Alois Sailer (Saulgrub); geehrt wurde zudem Alois Kramer (Krün), Kreisvorstandsmitglied von 2002 bis 2007 und seitdem stellvertretender Kreisobmann.

Roland Lory

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach tragischem Todesfall: Wellenberg-Betriebsleiter hat gekündigt
Der Prozess gegen zwei Bademeister vor dem Amtsgericht Garmisch-Partenkirchen und der Chlorgas-Austritt im Oberammergauer Wellenberg waren die Auslöser für …
Nach tragischem Todesfall: Wellenberg-Betriebsleiter hat gekündigt
Ettaler Berg teilweise gesperrt
Zwei Felsstürze sind schuld: Wegen diesen stehen Arbeiten am Ettaler Berg an  nicht ohne Auswirkungen auf die Verkehrsteilnehmer.
Ettaler Berg teilweise gesperrt
Hummel erwägt Klage gegen Zitzmann
Per Pressemitteilung kündigt Amanda Stork, Initiatorin des Bürgerbegehrens zum Erhalt von Spielwaren Zitzmann, an, die Entscheidung der Gemeinderats gerichtlich …
Hummel erwägt Klage gegen Zitzmann
Tritt Neureuther kürzer? 
All zu lange ist es nicht mehr hin bis zu den Winterspielen in Pyeongchang. 2018 kämpft Felix Neureuther dort um Medaillen. Schon jetzt macht sich das Ski-Ass Gedanken …
Tritt Neureuther kürzer? 

Kommentare