Blaulicht
+
Die Polizei kündigt vermehrte Streifenfahrten an (Symbolfoto).

Polizei kündigt vermehrte Streifenfahrten an

Erst Murnau, dann Seehausen: Erneut Blitzanhänger untauglich gemacht - „Kein Kavaliersdelikt, sondern Straftat“

  • Silke Reinbold-Jandretzki
    vonSilke Reinbold-Jandretzki
    schließen

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage hat ein Unbekannter in der Region Murnau einen Blitzanhänger beschmiert und dadurch außer Gefecht gesetzt.

Murnau - Der Täter schlug nach Angaben der Polizei in der Nacht zum Montag zwischen 2 und 6.34 Uhr zu. Er besprühte die Linsen des Blitzanhängers des Zweckverbands Kommunales Dienstleistungszentrum Oberland, der sich in vielen Orten um die Verkehrsüberwachung kümmert, mit einem Schaum. Der sabotierte Blitzanhänger war diesmal auf einem Parkplatz an der Bahnhofstraße in Seehausen abgestellt. Der Schaden beläuft sich nach momentaner Schätzung auf rund 500 Euro.

Erste Tat in Murnau: Graue Farbe auf den Linsen

Bereits am Sonntagabend vor etwas mehr als einer Woche hatte sich ein Unbekannter an einem Blitz-Anhänger zu schaffen gemacht, der an der B2 am nördlichen Ausgang des Murnauer Ortsumgehungstunnels stand. Damals war graue Farbe auf die Linsen geschmiert worden. Diese ließen sich – wie auch im aktuellen Fall – indes wieder reinigen. Die Polizei Murnau ermittelt nach Angaben von Leiter Joachim Loy nun wegen „Störung öffentlicher Betriebe“. Dies, sagt Loy, sei „kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat“. Er kündigt an, dass seine Beamten nun verstärkt Streife fahren werden. Ob in beiden Fällen derselbe Täter zugeschlagen hat, ist noch unklar. Hinweise unter Telefon 0 88 41/6 17 60.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare