+
Nasse Angelegenheit: Beim Seehauser Fischerstechen ist Standfestigkeit gefragt.

Traditionelles Fischerstechen in Seehausen am Mittwoch

Kampf um Binsenkrone steht bevor

Wenn sich kostümierte Männer mit bunten Lanzen auf dem Wasser des Staffelsees duellieren, dann ist offensichtlich, welche Stunde geschlagen hat: Das alljährliche Fischerstechen in Seehausen geht über die Bühne. Am Mittwoch, 15. August, ist es wieder so weit.

Seehausen – 32 Teilnehmer aus dem Fischerdorf sowie den dazugehörigen Ortsteilen Riedhausen und Rieden haben sich nach Angaben von Mit-Organisator Anton Daisenberger heuer für das feucht-fröhliche Fischerstechen angemeldet. Sie treten am Mittwoch, 15. August, ab 14 Uhr an der Seehauser Bootslände gegeneinander an. „Die Duellanten müssen in erster Linie ihre Standfestigkeit unter Beweis stellen“, erklärt Daisenberger, der die Veranstaltung seit vielen Jahren moderiert und das Ganze auch heuer wieder mit viel Witz kommentieren wird. Ihm zufolge trägt das Fischerstechen zur Stärkung der Dorfgemeinschaft bei. Schließlich ist der ganze Ort auf den Beinen, um alles vorzubereiten.

Die Duelle auf wackligen Planken sind überdies ein Kulturgut: Die Tradition lässt sich historisch bis ins Jahr 1864 zurückverfolgen und wird seit 1985 in ununterbrochener Reihenfolge auf dem Staffelsee zelebriert.

Gekämpft wird mit farbig bemalten Lanzen nach K.o.-System. Dem Gewinner winkt die heiß begehrte Binsenkrone. Diese erlangte im vergangenen Jahr der Seehauser Johannes Widmann (25). Er konnte sich überraschenderweise gegen alle bisherigen Favoriten durchsetzen und ging als Fischerkönig hervor.

Wer am kommenden Mittwoch den Titelverteidiger ins Wasser stoßen kann, wird sich zeigen. Dazu gehört jedenfalls viel Geschick und auch ein wenig Glück – denn keiner der Teilnehmer hat zuvor die Möglichkeit, zu üben. „Das wird sehr spannend. Gerade wenn sich Freunde im Kampf gegenüberstehen, überwiegt doch meist der sportliche Ehrgeiz“, sagt Daisenberger, der auf gutes Wetter hofft. Offiziell findet der Wettbewerb bei jeder Witterung statt.

Um 13.30 Uhr findet ein Sternmarsch des Trommlerzuges statt, der am Gasthof Stern beginnt. Die Musiker marschieren zur Bootslände, wo das Spektakel dann startet. Der Eintritt zu der Veranstaltung beträgt drei Euro. Parallel dazu findet das Seefest vor dem Fischerstüberl statt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Teilnehmer sowie Gäste können den Abend dann bei schönem Wetter mit der Begleitung der Seehauser Musikkapelle ausklingen lassen.

Constanze Wilz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lagerhalle zerstört: Polizei geht von fahrlässiger Brandstiftung aus
In einer Werkstatt in Oberau ist ein Großbrand ausgebrochen. Inzwischen steht eine Scheune in Flammen. Anwohner sollen unbedingt Fenster und Türen geschlossen halten.
Lagerhalle zerstört: Polizei geht von fahrlässiger Brandstiftung aus
Tunnel Farchant: Beide Röhrenwerden gesperrt
Es ist mal wieder soweit: Der Tunnel Farchant muss gesperrt werden. Die Autobahndirektion führt Arbeiten aus.
Tunnel Farchant: Beide Röhrenwerden gesperrt
Es geht vorwärts in Bad Kohlgrub: Bald steht beim Kindergarten-Neubau der Hebauf an
Der Rohbau zog sich in die Länge. Aber jetzt ist er fertig. Die Fertigstellung für den Kindergarten Bad Kohlgrub ist nun für Pfingsten geplant.
Es geht vorwärts in Bad Kohlgrub: Bald steht beim Kindergarten-Neubau der Hebauf an
Nach Geruchsproblemen: Akte Geigenbauschule ist geschlossen
Der Spuk hat ein Ende in der Geigenbauschule – zumindest für diejenigen, die nicht an der Mehrfachen Chemikalien Sensivität (MCS) chronisch erkrankt sind. Das …
Nach Geruchsproblemen: Akte Geigenbauschule ist geschlossen

Kommentare