+
Guter Dinge ist der Erste Westtor-Vorsitzende Claus Auwärter, der die neue Spielsaison mit dem Hallenfest einläutet. 

Hallenfest zum Auftakt

Westtorhalle startet in neue Saison - eine geballte Ladung Kultur

Die Sommerpause ist vorbei: Am Freitag, 13. September, startet die Riedhauser Westtorhalle mit dem traditionellen Hallenfest in die neue Saison. Bis einschließlich Dezember gibt es ein abwechslungsreiches Kulturprogramm.

Riedhausen – Mit neuen Programmpunkten, altbewährten Veranstaltungen und einem Hallenfest startet die Riedhauser Westtorhalle in die neue Saison. Während der Sommerpause hat der Erste Vereinsvorsitzende Claus Auwärter gemeinsam mit anderen Mitgliedern ein vielseitiges Konzept entwickelt: Bis einschließlich Dezember gibt es die geballte kulturelle Ladung inklusive literarischem Experiment, Infoparty, Techno-Tischtennis, Musikern von nah und fern sowie Kopfhörerparty und Kleiderflohmarkt.

Den Auftakt des neuen Programms bildet das traditionelle Hallenfest, das am Freitag, 13. September, ab 18 Uhr über die Bühne geht. Zu Beginn wird vor der Halle gegrillt. Ab 20.30 Uhr treten zwei Gruppen auf. Die Stray Colors aus München geben Indie und Pop zum Besten, während die Berlinerin Lisaholic mit Beatbox und Loopstation eine Ein-Frau-Show präsentiert. Zum Abschluss legen ab 24 Uhr DJ’s auf. „Das Hallenfest ist immer wieder schön, weil sich hier alle Westtor-Freunde in gemütlicher Atmosphäre treffen können“, sagt Auwärter.

Er führt das Amt des Ersten Vorsitzenden bereits im sechsten Jahr aus. Für ihn ist klar, dass er den Posten bei den Neuwahlen im Mai 2020 nicht mehr besetzen wird. Ein Nachfolger steht ihm zufolge noch nicht fest. „Ich sehe das entspannt, denn wir haben viele engagierte Mitglieder, die alles am Laufen halten. Sicher wird sich jemand für dieses Amt finden“, meint Auwärter, der sich trotz des Rückzuges weiterhin im Vorstand engagieren will. Immerhin sieht es nach langem Ringen gut aus für den Forstbestand des Westtor. Wie berichtet, war der Standort durch eine geplante Expansion des benachbarten Instituts zur Fortbildung von Betriebsräten (ifb) gefährdet. Vereinschef Auwärter freut sich, dass die Angelegenheit zugunsten der Halle geklärt werden konnte: „Wir gehen davon aus, dass unser Verein noch lange Zeit an seinem angestammten Platz ehrenamtliche Kulturarbeit betreiben kann“, sagt er.

Folglich geht es mit Vollgas in die neue Saison. Auf dem Plan steht unter anderem ein literarisches Experiment in Kooperation mit der örtlichen Buchhandlung Gattner. Im Zuge dessen tragen bekannte Murnauer Gesichter wie etwa Marktbaumeister Klaus Tworek ihre Lieblingstexte vor. Überdies wird sich das Westtor für die Horváth-Tage im November als Veranstaltungsort zur Verfügung stellen. Weiterhin ist eine Infoparty zusammen mit dem Werdenfelser Bündnis gegen Rechts geplant. Hierbei sollen diverse Vorträge zum Thema Extremismus stattfinden. Abschließend können die Besucher den Abend mit dem Sänger Rainer von Vielen ausklingen lassen.

Ganz unkonventionell geht es im November beim ersten Tanzabend unter dem Motto: „Techno-Tischtennis“ zu. Zentrales Element der Tanzfläche ist eine Tischtennisplatte. „Wir sind gespannt, wie die Gäste damit interagieren“, sagt Auwärter. Eine ganze Woche voller Tanz winkt in der Zeit von 16. bis 20. Oktober, wenn zum 25-jährigen Jubiläum des Westtor-Tangos Workshops und Veranstaltungen mit Film, Musik und Tanzeinlagen zu diesem Thema stattfinden.

Abgesehen davon dürfen fest etablierte Programmpunkte wie der Kleiderflohmarkt, die Kopfhörerparty, das Sprachenkino, die Silwesttorparty und das Kurzfilmfestival auch heuer nicht fehlen. Zudem ist das beliebte Theaterprojekt „Westtor Hometown“ wieder mit von der Partie. „Die Proben haben schon begonnen“, meint Auwärter, der mit dem aktuellen Stand der Halle rundum zufrieden ist.

Constanze Wilz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Konjunkturflaute: 50 Kündigungen bei Geiger Automotive
Paukenschlag bei Geiger Automotive: Der  traditionsreiche Autozulieferer mit Hauptsitz in Murnau kündigt eine „Restrukturierung“ an - mit 50 Kündigungen an den deutschen …
Konjunkturflaute: 50 Kündigungen bei Geiger Automotive
B 2 zwischen Eschenlohe und Oberau: Arbeiten gehen weiter, Ampelschaltung sorgt für Stau
Die Sperrung der Bundesstraße 2 zwischen Eschenlohe und Oberau ist vergessen. Nun gehen die Arbeiten weiter. Der erste Stau kam am Freitag.  
B 2 zwischen Eschenlohe und Oberau: Arbeiten gehen weiter, Ampelschaltung sorgt für Stau
CSU Murnau: Parteiloser Rudolf Utzschneider will Bürgermeister werden
Es war das bestgehütete Geheimnis der Murnauer Ortspolitik: Wen bietet die CSU als Bürgermeisterkandidaten auf? Am Freitagnachmittag wurde das Geheimnis gelüftet. Die …
CSU Murnau: Parteiloser Rudolf Utzschneider will Bürgermeister werden
Neue Partnerschaft: Auf zum Gegenbesuch nach Ghana
Es ist rund drei Monate her, dass eine Delegation aus der Region Atwima in Ghana zu Gast in Murnau war, um feierlich eine neue Partnerschaft zu besiegeln. Im November …
Neue Partnerschaft: Auf zum Gegenbesuch nach Ghana

Kommentare