Unfallflucht? Leblose Person auf A9 gefunden: Ermittlungen sorgen für Mega-Stau im Berufsverkehr

Unfallflucht? Leblose Person auf A9 gefunden: Ermittlungen sorgen für Mega-Stau im Berufsverkehr
+
Der Rettungsdienst ist bei dem Einsatz zur Stelle (Symbolbild).

Helfer ziehen Leblosen aus dem Wasser

Nach Badeunfall am Staffelsee: Mann (68) stirbt in Unfallklinik

Er schwebte in Lebensgefahr: Jetzt ist der schlimmste Fall eingetreten. Der 68-Jährige ist im Krankenhaus gestorben. 

Update vom 16. August, 18.26 Uhr: 

Zwei Tage nach seiner Rettung aus dem Staffelsee in Oberbayern ist ein 68-jähriger Schwimmer gestorben. Es deute alles auf einen tragischen Badeunfall hin, teilte die Polizei am Freitag mit. Ein Stand-up-Paddler hatte am Sonntag den leblosen Körper in dem See entdeckt. Kajakfahrer konnten den Senior an Land ziehen und wiederbeleben. Ein Rettungsdienst brachte ihn in die Unfallklinik nach Murnau , wo er am Dienstag starb. Nach Angaben der Polizei hatte der Bewohner eines Seniorenheims in Murnau angekündigt, schwimmen gehen zu wollen.

Seehausen – Aufmerksame und couragierte Helfer haben am Sonntagnachmittag bei Seehausen einen Leblosen aus dem Staffelsee gezogen. Sie leisteten sofort Erste Hilfe. Der 68-jährige Schwimmer, der in einem Murnauer Seniorenheim lebt, wurde in die Unfallklinik gebracht. Er schwebt in Lebensgefahr.

Gegen 16.30 Uhr bemerkte nach Angaben des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd ein Zeuge eine leblose Person im Staffelsee, etwa 60 Meter vom Ufer entfernt, mit dem Gesicht unter Wasser, und schlug Alarm. Sofort eilten Kajakfahrer herbei, die den Schwimmer ans Ufer zogen. Die Helfer begannen bis zum Eintreffen der Wasserwacht und des Rettungsdienstes mit Reanimationsmaßnahmen. Unter laufender Behandlung kam der 68-Jährige in die Unfallklinik. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte befindet er sich in einem kritischen Zustand.

Beamte des Kriminaldauerdienstes (KDD) aus Weilheim haben die Untersuchungen in diesem Fall übernommen. Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es für die Kripo jedoch nicht. Sie geht von einem Unfall aus. 

roy

Auch interessant: Riegseer verbrennt Strafzettel - und löst Feuerwehr-Einsatz aus

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verkehrschaos Richtung Eibsee in Grainau: Polizei ahndet 107 Parkverstöße 
Eibsee und Zugspitze ziehen die Gäste an. Das ist gut für Gemeinden, die vom Tourismus leben. Doch schlecht für einen Ort wie Grainau, wenn er deshalb im Verkehrschaos …
Verkehrschaos Richtung Eibsee in Grainau: Polizei ahndet 107 Parkverstöße 
Unglaublicher  Irrweg zur Höhlmühle: Cabrio bleibt im Schlamm stecken
Sie wollten einen Ausflug zum Forsthaus Höhlmühle unternehmen - dabei landeten ein 68-jähriger Frankfurter und seine 64-jährige Begleiterin im Fiasko. Am Ende mussten …
Unglaublicher  Irrweg zur Höhlmühle: Cabrio bleibt im Schlamm stecken
Taxi-Fahrer vergewaltigt 24-Jährige auf ihrem Weg nach Hause - Polizei sucht nach dem Täter
In Garmisch-Partenkirchen wollte eine junge Frau Montagnacht nach Hause fahren. Sie stieg am Marienplatz in ein Taxi - und wurde von dessen Fahrer vergewaltigt.
Taxi-Fahrer vergewaltigt 24-Jährige auf ihrem Weg nach Hause - Polizei sucht nach dem Täter
Biber-Spuren an der Partnach: Wurden die Tiere ausgesetzt?
Abgebissene Äste, abgeholzte Stämme: An der Partnach ist offensichtlich ein Biber am Werk. Dabei habe es das Tier in diesem Bereich noch nie gegeben.
Biber-Spuren an der Partnach: Wurden die Tiere ausgesetzt?

Kommentare