+

Verkehr wird über Ampelanlage geregelt

Unterführung in Seehausen halbseitig gesperrt: Sprayer darf sich austoben

Er verschönert sie mit Graffiti. Florian Scheitler gestaltet derzeit die Bahnunterführung in Seehausen. Das bringt aber auch einen Haken für Verkehrsteilnehmer mit sich. 

Seehausen - Wie genau er zum Sprühen gekommen ist, weiß Florian Scheitler nicht mehr genau. Es muss so im Alter von 18 gewesen sein. Seit Freitag taucht der Künstler aus Lenggries die Bahnunterführung in Seehausen in eine bunte Farbenwelt – mit Erlaubnis natürlich. Der Kontakt zu Bürgermeister Markus Hörmann (CSU) besteht seit Jahren. Voriges Jahr machte sich Scheitler bereits an der Unterführung in Rieden zu schaffen. Die einzige Vorgabe der Gemeinde: Es muss etwas mit dem Ort zu tun haben. 

Nachteil der Verschönerung: Die Unterführung ist für die Dauer der Arbeit halbseitig gesperrt, der Verkehr wird durch eine mobile Ampelanlage geregelt. Im Berufsverkehr am Freitag war Geduld gefragt. Die Aktion soll aber spätestens an diesem Sonntag beendet sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Murnauer Kunstnacht: Das ist diesmal geboten
Die Murnauer Kunstnacht stellt ein großes Gemeinschaftswerk dar. Etwa 300 Beteiligte füllen am Dienstag, 2. Oktober, ein buntes Programm mit Leben: mit Ausstellungen in …
Murnauer Kunstnacht: Das ist diesmal geboten
Fische in der Isar – verzweifelt gesucht
Parallel zur derzeit laufenden Kiesentnahme sind im Isar-Flussbettwieder Lebensretter im Einsatz. Elektrofischen lautet das Zauberwort. Knapp 600 Forellen, Mühlkoppen …
Fische in der Isar – verzweifelt gesucht
Hauptverkehrsader Bahnhofstraße: Jetzt soll ein Radweg her
Die Bahnhofstraße in Garmisch-Partenkirchen soll endlich einen Radweg bekommen. Dafür müssen Autofahrer zurückstecken. Die Hauptverkehrsader könnte bald nur mehr …
Hauptverkehrsader Bahnhofstraße: Jetzt soll ein Radweg her
Bergsteiger verlieren Orientierung - eine Prognose hat sich bewahrheitet
Wegen des Wetters konnte bei einem Einsatz der Bergwacht kein Helikopter genutzt werden. Die Einsatzkräfte mussten zu Fuß nachts zu den Bergsteigern und diese in …
Bergsteiger verlieren Orientierung - eine Prognose hat sich bewahrheitet

Kommentare