Bedeutend für die lokale Historie: Ludwig Winklhofer übergibt Marktarchivarin Dr. Marion Hruschka eine vollständige Sammlung der Lux-Lesebogen-Hefte. Foto: lory

Sensationelles Geschenk für das Marktarchiv

Murnau - Der ehemalige Leiter des Gymnasiums Kempten hat dem Marktarchiv Murnau eine komplette Ausgabe der legendären Lux-Lesebogen-Hefte geschenkt.

Die postkartengroßen Hefte erschienen nach dem Zweiten Weltkrieg 18 Jahre lang im Murnauer Lux Verlag und waren speziell für die Jugend gedacht. Damals habe es kaum öffentliche oder Schulbibliotheken gegeben, erzählt Sammler Ludwig Winklhofer, deshalb boten diesse Hefte den Jugendlichen eine ideale Möglichkeit, mehr über Kultur, Naturwissenschaften, Erd- und Länderkunde oder die Wunder der Welt zu erfahren.

Pro Auflage wurden zwischen 30 000 und 60 000 Exemplare gedruckt. Insgesamt vertrieb der Verlag rund 25 Millionen dieser 32-seitigen Hefte. Für die Publikation griffen renommierte Autoren zur Feder. Wissenschaftler, Museumsdirektoren, Forschungsreisende und Journalisten füllten insgesamt 410 Ausgaben. Die Hefte waren in Deutschland in jeder Buchhandlung zu kaufen.

Der Lux Verlag, der in der Seidl-Villa residierte, hat auch volkstümliche Nachschlagewerke, ein fünfsprachiges Wörterbuch und in 22 Doppelbänden die "Die große Illustrierte Weltgeschichte" herausgebracht.(her)

Auch interessant

Kommentare