Wichtige Stärkung: Kurhaus-Chefkoch Thomas Hörding (l.) verteilt beim Nudelfest am Freitag Spaghetti.

Sparkassenlauf: Spurgerät im Dauereinsatz

Krün - Mit einer organisatorischen Meisterleistung hat die Gemeinde Krün dafür gesorgt, dass trotz des fast 24-stündigen Schneefalls der Deutschen Sparkassencup ausgetragen werden konnte.

Fast 500 Teilnehmer waren nach Krün gekommen, zum der Skilanglauf-Wettbewerb um den 33. Deutschen Sparkassencup. Wegen der starken Schneefälle von Freitag auf Samstag gab es einige Änderungen: Die zwölf Kilometer lange Strecke nach Gerold wurde durch den fünf Kilometer langen Rundkurs auf der Nachtloipe ersetzt. Dieser war entsprechend der Altersklasse zweimal zu durchlaufen. „Damit haben wir allen Teilnehmern optimale Bedingungen geboten“, meinte Streckenchef Klaus Pogrzeba. „Den kürzeren Kurs konnten wir zwischendurch immer wieder neu spuren.“ Optimistisch und routiniert reagierte Bürgermeister Thomas Schwarzenberger auf die Herausforderung: „Wenn es im Winter schneit, dann ist das für uns schönes Wetter.“ Seit 5 Uhr morgens war er mit seinem Spurgerät unterwegs.

Moderator Günther Forster schickte immer fünf durch den Computer zufällig ausgewählte Aktive auf die Strecke. Damen und Herren der Altersklassen IV und V sowie Gäste mussten fünf, die übrigen Teilnehmer zehn Kilometer absolvieren. Deutsche Meister 2012 wurden mit jeweiliger Tagesbestzeit Regina Danner von der Sparkasse Bad Tölz und Roland Brunner von der Sparkasse Regen-Viechtach. Erfreulich aus Sicht der Kreissparkasse (KSK) Garmisch-Partenkirchen war der Sieg von Hanna Echter. Nach ihrem ersten Platz in der AK IV am Donnerstag gewann sie auch den Lauf im klassischen Stil. Das Trio mit Gerd Weinmeier, Dirk Willer und Hansjörg Strodl belegte in der Teamwertung unter 41 Mannschaften den hervorragenden vierten Platz.

Die notwendigen Kohlehydrate für das Samstagrennen hatten sich die Sparkassen-Mitarbeiter schon am Freitag bei dem vom Touristikverein organisierten Nudelfest geholt, das wegen des Schneefalls vom Kurpark ins Kurhaus verlegt worden war. Fast 100 Kilo Spaghetti, Schupfnudeln, Äpler Maccaroni, Penne Arrabiata und Lasagne sowie 50 Liter Soße hatten Vereinsmitglieder und Kurhaus-Pächter Thomas Jager ausgegeben.

Nach zwei Tagen zog Kreissparkassen-Vorstandsvorsitzender Georg Fink im Rahmen der Siegerehrung im Kurhaus ein durchweg positives Fazit: Die Veranstaltung bezeichnete er als "vollen Erfolg".

Schwarzenberger betonte, dass ohne die vielen freiwilligen Helfer ein solches Ereignis nicht zu stemmen sei. „Wir sehen uns hoffentlich in fünf Jahren wieder.“ Zusammen mit Fink überreichte er den Ausrichtern des nächsten Sparkassencups in Reith im Winkel - als Vertreter waren Bürgermeister Josef Heigenhauser und Vorstandsvorsitzender Werner Linhardt von der Kreissparkasse Traunstein anwesend - als symbolische Geste einen Langlaufski.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zugspitzbahn fährt wieder: Medienrummel vor dem Ansturm
Klebeband und Desinfektionsspray im Fokus: Die letzten Vorbereitungen für die Inbetriebnahme der Bayerischen Zugspitzbahn sind am Freitag von einem Medienrummel …
Zugspitzbahn fährt wieder: Medienrummel vor dem Ansturm
Kindertagesstätte: Platzproblem gelöst, alle Kinder bleiben im Gebäude
Einige Varianten wurden geprüft. Jetzt steht fest: Alle Kinder finden im neuen Kindergartenjahr Platz in der Kita St. Martin. Ein kleinerer Umbau ist dafür nötig. Die …
Kindertagesstätte: Platzproblem gelöst, alle Kinder bleiben im Gebäude
Alles vorbereitet im Oberen Isartal für den großen Berg-Ansturm
Die Wege sind geräumt, die Gondeln und Wirtsstuben herausgeputzt. Jetzt können die Bergwanderer zu den Unterkünften im Karwendel kommen.
Alles vorbereitet im Oberen Isartal für den großen Berg-Ansturm
Rechtsstreit um Corona-Leserbrief
Murnau hat sich zu einer Hochburg der Corona-Demos entwickelt. Auf diesen hält Dr. Uwe Erfurth, einer der Veranstalter, die Fahne hoch für den Schutz der Grundrechte. …
Rechtsstreit um Corona-Leserbrief

Kommentare