Terrorverdacht bei Messerattacke in Finnland - Zwei Tote und sechs Verletzte

Terrorverdacht bei Messerattacke in Finnland - Zwei Tote und sechs Verletzte
+
Historische Schlepper, wie hier bei einer Feier des Arbeitervereins Uffing 2015, werden beim Oldtimertreffen am Donnerstag, 25. Mai, durch Hofheim fahren.

Jetzt muss nur noch das Wetter passen

Vorbereitungen für das Bezirksmusikfest in Hofheim laufen auf Hochtouren

Mehrere Tausend Besucher werden erwartet. Ein Oldtimertreffen und Trommlerzüge stehen unter anderem auf dem Programm. 

Hofheim – Mit der Ausrichtung des 23. Bezirksmusikfestes des Bezirks Werdenfels am 28. Mai in Hofheim hat die Musikkapelle Spatzenhausen, die gleichzeitig ihr 110-jähriges Bestehen feiert, eine Mammutaufgabe übernommen. Gut eingespannt bei dieser Großveranstaltung ist Hubert Schwingshandl, Erster Vorstand des Musikvereins Spatzenhausen.

Schon vor zwei Jahren wurde ein Festausschuss gegründet

„Irgendwo hat man immer das Gefühl, etwas vergessen zu haben“, scherzt der 67-jährige Ingenieur der Elektrotechnik im Ruhestand, der bereits seit 1993 im Amt ist. Vergessen hat er aber bestimmt nichts, zumal er über jede Menge Erfahrung bei der Organisation von Veranstaltungen mit Blaskapellen verfügt. So wurde bereits vor zwei Jahren ein von ihm geleiteter Festausschuss gegründet. Längst ist der Vertrag mit dem Zeltverleiher und dem Wirt Manfred Werner aus Kolbermoor unter Dach und Fach, der die Küche übernimmt. Zwei Landwirte – nämlich Alois Weiß und Anton Heidl – stellen ihre Flächen für das Zelt und die Parkplätze zur Verfügung, und sogar eine Wasser- und eine Abwasserleitung mussten für die sanitäre Ver- und Entsorgung während der Festlichkeiten in den Boden verlegt werden. „Wenn erst einmal das Zelt steht, und auch das Wetter passt, sind wir alle sehr erleichtert“, sagt Schwingshandl.

In regelmäßigen Sitzungen des Ausschusses wurde das Programm besprochen und zusammengestellt, bei dem am Festsonntag über 50 teilnehmende Gruppen aus den Bezirken Werdenfels und Oberland mit bis zu 4000 Besuchern erwartet werden. Den Auftakt bildet ein „Tag der Nachbarschaft“ am Mittwoch, 24. Mai, mit einem zünftigen Sternmarsch der Kapellen aus Uffing, Seehausen, Eglfing und Söchering nebst Totenehrung am Kriegerdenkmal und kleinem Massenchor am Hofheimer Feuerwehr-Gerätehaus. Anschließend geht es gemeinsam ins Festzelt. Am Donnerstag, 25. Mai, gehört das Zelt ganz der Molkerei Zott, die dort ihr Hoffest feiert.

Über 50 Kapellen aus der näheren und weiteren Umgebung werden erwartet

Das Bezirksmusikfest am Sonntag, 28. Mai, stellt schließlich den Höhepunkt der Festlichkeiten dar. Über 50 Kapellen aus der näheren und weiteren Umgebung sowie die vier Hofheimer Ortsvereine mit ihren Fahnenabordnungen werden dann das Dorf bevölkern. Nach dem Kirchenzug und dem Gottesdienst auf dem Strauß-Anger südlich der Kirche St. Johannes um neun Uhr beginnt eine Stunde später der Marschmusikwettbewerb mit insgesamt 13 Kapellen, der von den Wertungsrichern Franz Haidu, Helmut Buchbauer und Wolfgang Österle vom Musikbund von Ober- und Niederbayern in vier Schwierigkeitsstufen abgenommen wird. Zum großen Massenchor treffen sich alle Kapellen, Spielmanns- und Trommlerzüge nochmals gegen 13 Uhr am Strauß-Anger, bevor sich alle einschließlich einer Kutsche mit den Ehrengästen und einem prächtig geschmückten Festwagen bis zum Schweyer-Hof und danach wieder zurück durchs Ortszentrum und über die Staatsstraße 2083 und die Zugspitzstraße bis zum Festzelt im Norden bewegen. Dort neigt sich das Fest mit den Kapellen von Bad Bayersoien, Huglfing und Habach seinem Ende zu. Die Musikkapelle Spatzenhausen selbst kann übrigens nicht aktiv am Fest teilnehmen: „Das ist zwar schade, aber wir brauchen jede helfende Hand im Zelt und bei der Organisation“ erklärt Schwingshandl dazu. Eine Bitte hat der Vorstand in diesem Zusammenhang an die heimische Bevölkerung: „So eine Großveranstaltung kann nur funktionieren, wenn das ganze Dorf zusammenarbeitet. Wir freuen uns über jeden, der mithilft, damit alles klappt.“

Heino Herpen


Das Festprogramm:

Mittwoch, 24. Mai: 18.45 Uhr: Tag der Nachbarschaft mit Sternmarsch

Donnerstag, 25. Mai: Oldtimertreffen und Hoffest der Molkerei Zott, 10 Uhr: Eintreffen der Oldtimer, 13.30 Uhr: Oldtimerrundfahrt, im Festzelt sorgen das Murnauer Jugend- und Blasorchester und die Aidlinger Blaskapelle für Unterhaltung, ab 20 Uhr: Auftritt der „Musikatzen“ aus Neumarkt St.-Veit

Freitag, 26. Mai: Ab 19 Uhr: Blasmusik der Extraklasse mit „BLECHpfiff“ aus dem Oberland und der Tiroler Formation „Viera Blech“

Samstag, 27. Mai: Auftakt zum Bezirksmusikfest Werdenfels, Einlass ab 19 Uhr zum „Mährischen Abend“ mit der Blaskapelle „Mistrinanka“

Sonntag, 28. Mai:23. Bezirksmusikfest des Bezirks Werdenfels des Musikbundes von Ober- und Niederbayern, 8.30 Uh r: Kirchenzug, 9 Uhr : Feldgottesdienst am Strauß-Anger (bei schlechtem Wetter im Festzelt), 10 Uhr: Marschmusikwettbewerb auf der Dorfstraße, währenddessen spielt die Musikkapelle Schöffau im Festzelt, 13 Uhr: Massenchor am Strauß-Anger, 14 Uhr: Festzug durchs Dorf mit allen Kapellen, Spielmanns- und Trommlerzügen, anschließend spielen die Kapellen aus Bad Bayersoien und Huglfing im Festzelt, 20 Uhr: Festausklang mit der Musikkapelle Habach.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ettaler Berg teilweise gesperrt
Zwei Felsstürze sind schuld: Wegen diesen stehen Arbeiten am Ettaler Berg an  nicht ohne Auswirkungen auf die Verkehrsteilnehmer.
Ettaler Berg teilweise gesperrt
Hummel erwägt Klage gegen Zitzmann
Per Pressemitteilung kündigt Amanda Stork, Initiatorin des Bürgerbegehrens zum Erhalt von Spielwaren Zitzmann, an, die Entscheidung der Gemeinderats gerichtlich …
Hummel erwägt Klage gegen Zitzmann
Tritt Neureuther kürzer? 
All zu lange ist es nicht mehr hin bis zu den Winterspielen in Pyeongchang. 2018 kämpft Felix Neureuther dort um Medaillen. Schon jetzt macht sich das Ski-Ass Gedanken …
Tritt Neureuther kürzer? 
Abschied von Pfarrer Bartholomäus Sanftl
Er gehörte zum Soier Dorfleben dazu, brachte sich ein, gestaltete mit. Nun ist Pfarrer Sanftl mit 86 Jahren gestorben. 
Abschied von Pfarrer Bartholomäus Sanftl

Kommentare