Spektakulärer Unfall in Garmisch-Partenkirchen: Endstation Sandkasten

Garmisch-Partenkirchen - Zwei Leichtverletzte und rund 24.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalls in Garmisch-Partenkirchen. Der Unfallhergang aber ist spektakulär.

Vom grünen Abbiegepfeil hat sich eine Garmisch-Partenkirchnerin am Dienstag irritieren lassen. Gegen 18.45 Uhr fuhr die 45-Jährige als zweites Fahrzeug auf der Schornstraße in Richtung Hauptstraße in Garmisch-Partenkirchen. Der vor ihr fahrende Pkw bog bei „Grünpfeil” nach rechts in Richtung Mittenwald ab. Die Frau sah im Augenwinkel wohl nur grün und fuhr, obwohl die Ampel für den Geradeausverkehr rot zeigte, in die Kreuzung ein.

Zur selben Zeit kam eine Oberauerin (56) mit ihrem Auto auf der Hauptstraße aus Richtung Klinikum - es kam zum Frontalzusammenstoß. Nach Polizeiangaben schleuderte der Pkw der Garmisch-Partenkirchnerin zirka 15 Meter nach links, durchbrach einen Gartenzaun und kam in einem Grundstück zum Stehen.

Der Wagen der Oberauerin rammte die nahe gelegene Telefonzelle und stoppte auf dem gleichen Grundstück erst im Sandkasten des Spielplatzes. (Tassilo Pritzl/Foto: Sehr)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erst Bergtour, dann Quarantäne? Tirol ist Risikogebiet: Was Wanderer jetzt beachten müssen
Erst Bergtour, dann Quarantäne? Tirol ist Risikogebiet: Was Wanderer jetzt beachten müssen
In kurzer Hose und T-Shirt: Engländer unternimmt leichtsinnige Biketour auf Berg - Kälte kostet ihn fast das Leben
In kurzer Hose und T-Shirt: Engländer unternimmt leichtsinnige Biketour auf Berg - Kälte kostet ihn fast das Leben

Kommentare