+
Freuen sich über 80 000 Euro.

Ergebnis der Tagblatt-Spendenaktion

80 000 Euro für neues Wohnheim

Garmisch-Partenkirchen - Die Vertreter der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenhilfe sowie der Bürgerstiftung Mehrwert sind überwältigt vom Spendenergebnis. Dem Spatenstich für das neue Behinderten-Wohnheim Ende April steht nichts mehr im Weg.

Der Zusammenhalt im Landkreis Garmisch-Partenkirchen ist enorm. Das zeigt sich jedes Jahr bei den Weihnachtsaktionen des Garmisch-Partenkirchner/Murnauer Tagblatts. 69 528 Euro haben die Leser zu Gunsten des neuen Wohnheims für Behinderte gespendet, das die Kinder-, Jugend- und Erwachsenenhilfe (KJE) an der Dompfaffstraße bauen wird. Ein Ergebnis, das Ronald Kühn „ganz wunderbar“ findet. Die Bürgerstiftung Mehrwert, mit der das Tagblatt zusammen für die gute Sache gesammelt hat, stockt diesen Betrag zur Freude des KJE-Geschäftsführers auf 80 000 Euro auf. „Wir machen das gerne“, betont Vorsitzender Ulrich Willburger. Nachdem Mehrwert heuer im März auch noch zehnjähriges Bestehen feiert, sei im Stiftungsrat einstimmig beschlossen worden, die Spendensumme großzügig aufzurunden. Willburger ist wie Kühn begeistert vom Engagement der Tagblatt-Leser, die immer wieder bereit sind, Projekte im Landkreis zu unterstützen.

Für die KJE sind sie seit Jahren ein verlässlicher Partner. Sei’s beim Neubau der Werdenfelser Werkstätten oder des Integrationskindergartens, immer haben die Bürger zusammengestanden und kräftig Geld gespendet. „Dafür sind wir sehr dankbar“, unterstreicht Kühn. In dem Wohnheim, für das der erste Spatenstich Ende April geplant ist, finden 24 Menschen mit Behinderung ein neues Zuhause. Aktuell „stecken wir noch tief in der Planungsphase“. Während beim Architekten und seinem Team die Köpfe rauchen, „ist’s bei uns eher ruhig“.

Wie der Verein die 1,2 Millionen Euro für das 3,7-Millionen-Euro-Projekt schultern will, steht bereits fest. „Wir finanzieren den Restbetrag über Banken und zahlen’s dann Jahr für Jahr ab.“ Ein Kraftakt, dem Kühn aber gelassen entgegensieht. Schließlich hat er Erfahrungen mit ähnlichen Projekten. Freilich freuen er und KJE-Vorsitzender Alfred Heinle sich auch über weitere Unterstützung. „Jeder Euro ist uns willkommen“, sagt Kühn. Wer helfen will, das Vorhaben zu realisieren, kann direkt an das Konto der KJE bei der Kreissparkasse Garmisch-Partenkirchen unter IBAN DE35 7035 0000 0000 0003 15 (BIC: BYLA DEM1GAP) spenden. „Es gibt immer etwas, was noch gebraucht wird“, versichert Heinle. Das kann die Spezial-Badewanne für die Behinderten, eine Couch für den gemeinsamen Wohnbereich oder etwas anderes für die Ausstattung der drei Gruppenbereiche sein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das erwartet Besucher beim Bezirksmusikfest
Die Vorfreude bei den Beteiligten ist riesig: Am Mittwoch beginnt das Bezirksmusikfest in Hofheim. Jeden Tag ist etwas geboten.
Das erwartet Besucher beim Bezirksmusikfest
Finanzlage in Bad Bayersoien: Mit kleinen Schritten Sicherheit schaffen
Bad Bayersoien –  Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen Das ist das passende Sprichwort für Bad Bayersoien. Die Gemeinde konsolidiert stetig ihren Haushalt, obwohl heuer …
Finanzlage in Bad Bayersoien: Mit kleinen Schritten Sicherheit schaffen
Offene Ganztagsschule: Entscheidung bis Herbst
In den nächsten Monaten wird der Murnauer Gemeinderat festlegen, ob es im Markt künftig eine Ganztagsschule gibt. Über Vor- und Nachteile wurde jetzt diskutiert.
Offene Ganztagsschule: Entscheidung bis Herbst
Circus Krone am Hausberg: Eine Frage des (Park)-Platzes
Manege frei in Garmisch-Partenkirchen: Am Mittwoch feiert Circus Krone die Premiere seines Gastspiels am Hausberg. Einigen bereitet das Spektakel jedoch Kopfzerbrechen. …
Circus Krone am Hausberg: Eine Frage des (Park)-Platzes

Kommentare