+
Rockten die Bühne gemeinsam mit „Kofelgschroa“: Mädchen der St.-Irmengard-Schulen.

Ein Traum geht in Erfüllung

 Schülerinnen musizieren mit „Kofelgschroa“

Garmisch-Partenkirchen - So macht Schule Spaß: 28 Mädchen der St.-Irmengard-Schulen traten mit der Oberammergauer Gruppe „Kofelgschroa“. 

Einmal mit Vollblutmusikern auf der Bühne stehen – für 28 Schülerinnen der St. Irmengard-Schulen in Garmisch-Partenkirchen ging dieser Wunsch jetzt in Erfüllung. Im Rahmen eines öffentlichen Konzerts traten sie gemeinsam mit der bekannten Ammergauer Musikgruppe „Kofelgschroa“ auf.

Die große Halle des Gymnasiums war fast voll besetzt, das Publikum bunt gemischt, als Matthias Meichelböck, Michael von Mücke, Maximilian Pongratz und Martin von Mücke die Bühne betraten. Zunächst heizten sie mit ihren gewohnt eingängigen Liedern die Stimmung gehörig an. Kurz vor der Pause wurde es im Saal unruhig. Einige der vor allem jüngeren Mitwirkenden huschten sichtlich aufgeregt hin und her, sie konnten es kaum erwarten, auf die Bühne zu den vier smarten Jungs von Kofelgschroa zu dürfen. Und dann war es endlich soweit, die Mädchen stürmten quasi auf die Bühne. Gemeinsam mit der Gruppe sangen und spielten sie das Lied „Annoraaq“ von der brandneuen Kofelgschroa-CD ,BAAZ‘. Das Gemeinschaftswerk klang gut.

Beachtlich, denn in nur drei Schulstunden hatten sie das Stück zuvor in einem internen Workshop mit ihrer Lehrerin Anna von Mücke und der Band einstudiert. Das Publikum war jedenfalls begeistert, auch wenn nicht jedes Wort des Textes zu verstehen war. Was machte das schon? So wurde der gemeinsame Auftritt der Schülerinnen mit den Musik-Profis zum Höhepunkt dieses gelungenen Konzertabends, der vom P-Seminar der Q12 als Teil des Projektes „Konzertleben an unserer Schule“ organisiert worden war.

Zuletzt tobte der Saal und forderte drei Zugaben. Und die Schülerinnen wollten von den vier Kofelschroa-Jungs Autogramme.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bürgerentscheid zum Kurhaus hinfällig
Antrag angenommen: Die Gemeinde Bad Bayersoien kommt den Forderungen der Initiatoren des Bürgerbegehrens nach. Jetzt wird das öffentliche Verfahren eingeleitet.
Bürgerentscheid zum Kurhaus hinfällig
Für Geschwister soll’s billiger werden
Es war die Stunde der Formulierungskünstler und – fast klar – eine Rechtsanwältin hat gesiegt. Die Frage ist nur, ob das auch vorhalten wird. Als es in der Sitzung des …
Für Geschwister soll’s billiger werden
Nach Ski-Sturz querschnittsgelähmter Niko kämpft sich zurück
Ein Sturz beim Training im Kaunertal hat Nikolai Sommers Leben verändert. Für immer: Der 16-Jährige, der als Nachwuchstalent des Deutschen Skiverbands galt, ist …
Nach Ski-Sturz querschnittsgelähmter Niko kämpft sich zurück
Kommunaler Wohnungsbau: Gemeinde gibt Gas
Die Marktgemeinde Murnau macht ernst mit dem kommunalen Wohnungsbau am Längenfeldweg: Jetzt wurde als erster Schritt der Architektenwettbewerb dazu auf den Weg gebracht.
Kommunaler Wohnungsbau: Gemeinde gibt Gas

Kommentare