+

Starbiathlon am 1. Februar

Zipfelbob-Training: Arme breit, Beine hoch

Garmisch-Partenkirchen – Noch zwei Tage bis zum Starbiathlon: Bevor es in den Wettbewerb geht, zeigen die Promis, wie sie sich beim Zipfelbob-Training am Gudiberg schlagen.

Patrick Bach strahlt übers ganze Gesicht, als er ins Olympia-Skistadion rauscht. Jetzt habe er den Dreh raus, sagt der Schauspieler gut gelaunt: Arme breit, Beine zusammen und im richtigen Winkel hoch. Das ist das Geheimrezept für eine möglichst rasante Fahrt auf dem Zipfelbob. Es läuft gut beim ersten Training für den Starbiathlon, den die ARD am Freitagabend im Olympia-Skistadion und am Gudiberg in Garmisch-Partenkirchen aufzeichnet. Und noch bleibt den Teilnehmern viel Zeit zum Üben.

„Ich fahr’ ja zum ersten Mal Zipfelbob“, gesteht Diskus-Olympiasieger Lars Riedel im Starthäuschen am Gudiberg. Von dort geht es für die Promis ab auf die Piste: zum Parallel-Slalom, zum Hornschlitten- und eben zum Zipfelbob-Rennen. Im Stadion selbst wird der Biathlon-Wettkampf ausgetragen, das Training dafür findet in Kaltenbrunn statt. Dorthin geht es für Riedel aber erst heute.

Beim Starbiathlon geht es um Schnelligkeit. Die Prominenten treten in vier Gruppen gegeneinander an. Team Nord mit Moderatorin Mareile Höppner, Patrick Bach und Schauspieler-Kollege Thomas Heinze. Zum Team Ost gehören Schlagersängerin Stefanie Hertel, Moderator Marco Schreyl und Lars Riedel. Team West umfasst Ulla Kock am Brink, Joachim Llambi und Tatort-Kommissar Oliver Mommsen. Sein Kollege Miroslav Nemec gehört wie Model Alena Gerber und Heio von Stetten zur Süd-Fraktion.

Starbiathlon: Promis beim Zipfelbob-Training am Gudiberg

Starbiathlon: Promis beim Zipfelbob-Training am Gudiberg

Zu ihrem gestrigen Training schaut kurz auch Ex-Skifahrer Christian Neureuther vorbei, der die Rennen mit seiner Frau Rosi Mittermeier kommentieren wird. Er verrät, dass Zipfelbob-Fahren in seiner Familie Tradition hat und acht solcher Geräte in der Garage stehen.

Mit dieser Leidenschaft ist er nicht allein. Denn auch Stefan Keerl vom Ammertaler Zipfelbob-Verein ist am Berg, er trainiert die Stars. Eine spannende Aufgabe. „Patrick Bach war eins meiner Idole in der Kindheit“, verrät der Oberammergauer mit Blick auf die Serie „Silas“. Sie hat Bach 1981 berühmt gemacht hat. Nun darf Keerl dem Schauspieler Tipps geben. „Er ist total sympathisch“, lautet sein Fazit. Und ein Naturtalent auf dem Bob. Aber das hört die Konkurrenz sicher nicht gern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Uralte Tradition: Wenn die Glocken fliegen, wird in Garmisch geratscht
Sie wird heuer 100 Jahre alt, ist aber immer noch aktiv im Einsatz: Die Ratsche aus dem Hause Ostler rattert am Karfreitag ab 6 Uhr im Ortsteil Garmisch. Hinter dem …
Uralte Tradition: Wenn die Glocken fliegen, wird in Garmisch geratscht
Grainau wird vom Verkehr überrollt: CSU plant Aktion - und wählt bewusst eine spezielle Zeit
Er ist und bleibt das größte Problem in Grainau: der Verkehr in der Loisach- und Eibseestraße. Um das Ausmaß der rollendenKolonnen deutlich zu machen, wird eine Aktion …
Grainau wird vom Verkehr überrollt: CSU plant Aktion - und wählt bewusst eine spezielle Zeit
Erst der Eingang, dann der umstrittene Zaun: Das passiert am Kurpark-Gelände
Der Startschuss ist gefallen. Die Arbeiten am Kurpark im Ortsteil Garmisch laufen. Doch das Areal ist begehbar.
Erst der Eingang, dann der umstrittene Zaun: Das passiert am Kurpark-Gelände
Spektakuläre Reparatur-Aktion auf der Zugspitze: Am Gipfelkreuz fehlte etwas
Höher geht es nicht: Kunstschlosser und die Bergwacht machten sich heute am Kreuz der Zugspitze zu schaffen. Dort fehlte etwas. Nun ist es wieder vollständig.
Spektakuläre Reparatur-Aktion auf der Zugspitze: Am Gipfelkreuz fehlte etwas

Kommentare