+
Zum Glück ist nichts passiert: In der Flüchtlingsunterkunft am Weidenweg musste die Feuerwehr aktiv werden. 

Ursache konnte im Keller gefunden werden

Starker Rauch im Flüchtlingsheim

Mittenwald - Alarmierung der Feuerwehr: In der Mittenwalder Flüchtlingsunterkunft kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Die Einsatzkräfte mussten die Wohnanlage entlüften.

Plötzlich qualmte es aus der Mittenwalder Flüchtlingsunterkunft am Weidenweg. Deshalb rückte am Montag gegen 13.30 Uhr die Feuerwehr mit 24 Mann aus. Ursache für die starke Rauch-Entwicklung war laut Polizei ein überhitzter Backofen im Keller. Bedingt durch Essensreste verrauchten das komplette Treppenhaus und Teile des Gebäudes ziemlich massiv. Die alarmierte Wehr entlüftete die Wohnanlage. Keiner der Bewohner zog aufgrund des Rauchs Verletzungen davon. Nach ersten Feststellungen entstand auch kein Sachschaden.

csc

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jagasteig für Wanderer gesperrt: Neuer Weg entsteht
Erst sprengen, jetzt baggern: Um den Wald besser zu bewirtschaften, wird derzeit eine neue Forststraße gebaut. Während der Arbeiten müssen Wanderer auf eine andere Route …
Jagasteig für Wanderer gesperrt: Neuer Weg entsteht
Bürgerentscheid in Bad Kohlgrub: Eine Frage des Geschmacks
Schindelfassade – ja oder nein? Beim Bürgerentscheid in Bad Kohlgrub steht eine simple Frage im Mittelpunkt. Den Initiatoren geht es ums Ortsbild. Sie hoffen auf viel …
Bürgerentscheid in Bad Kohlgrub: Eine Frage des Geschmacks
Kiosk „Platzl“: Container statt Holzhütte
Der Kiosk „Platzl“ an der Murnauer Bucht bedarf einer Erneuerung. Und zwar einer kompletten. Drei Varianten hat Marktbaumeister Mark Tworek nun dem Gremium des …
Kiosk „Platzl“: Container statt Holzhütte
Grüne drängen auf Ausbau des ÖPNV
Sei fordern ein Umdenken: Die Kreistagsfraktion der Grünen pocht darauf, dass der Landkreis ein Mobilitätskonzept erstellt. Gutachter prüfen derzeit, in welchen …
Grüne drängen auf Ausbau des ÖPNV

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion