Neue Deckschicht, um Unfällen vorzubeugen

Straße zwischen Linderhof und Landesgrenze wird gesperrt

  • schließen

Immer wieder kommt es dort zu Verkehrs-, allen voran Motorradunfällen: Um diesen vorzubeugen, starten im Juni Arbeiten an der „Ammerwald-Straße“ - Umleitungen inklusive.

Linderhof – Im vergangenen Jahr waren es Brückenbauarbeiten, weswegen die Staatsstraße 2060 zwischen Schloß Linderhof und der Landesgrenze über Wochen komplett für den Verkehr gesperrt werden musste. Jetzt wird auf der Fahrbahn eine neue Deckschicht aufgebracht – dies macht neuerlich eine Vollsperrung erforderlich.

Vom kommenden Montag, 11., bis voraussichtlich Freitag, 15. Juni, ist die Strecke wieder ab Linderhof bis zur Grenze dicht. Grund sind Asphaltierungsarbeiten. In dem gesperrten Abschnitt liegt die Brücke über das Lindergries sowie eine angrenzende Stützwand, die vergangenes Jahr durch das Staatliche Bauamt erneuert beziehungsweise instandgesetzt wurden. Zum Abschluss der Brückenbauarbeiten ist nun noch die oberste Asphaltschicht, die sogenannte Deckschicht, auf einer Länge von rund 1,2 Kilometer vor und nach der Brücke einzubauen. Die Erneuerung der Deckschicht trägt nach Auskunft von Ingenieurin Julia Mair vom Staatlichen Bauamt einen wesentlichen Teil zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und des Fahrkomforts bei.

Die Unfallstatistiken auf der sogenannten Ammerwald-Straße weisen seit vielen Jahren eine erhöhte Anzahl an Motorradunfällen aus. Durch eine neue und zugleich griffigere Deckschicht soll die örtliche Situation verbessert werden. Die Arbeiten werden daher jetzt, wo auch im Graswangtal der Sommer eingekehrt ist und die Witterung die Arbeiten zulässt, in fünf Tagen zum Abschluss gebracht, so dass die Straße zum Wochenende hin wieder freigegeben werden kann. Aufgrund der geringen Fahrbahnbreite von stellenweise nur 5,50 Meter muss die Staatsstraße komplett gesperrt werden. Mit einer witterungsbedingten Verlängerung der Sperrung muss laut Mair gegebenenfalls gerechnet werden. Die Zufahrt bis Graswang und zum Schloss Linderhof ist für die Dauer der Bauzeit jederzeit von Ettal aus möglich.

Die Verkehrsteilnehmer werden nach Angaben des Amts großräumig mit entsprechenden Hinweistafeln rechtzeitig auf die Straßensperre aufmerksam gemacht und darüber informiert, dass die Umfahrung über Garmisch-Partenkirchen beziehungsweise Steingaden erfolgt.

Rubriklistenbild: © pixabay

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spielerwahl für den Passion: Auf seine Finger schauten alle, jetzt ist Schluss
Es ist ein Ritual, das so nur die Oberammergauer verstehen. Kaum einem Moment wird mit solcher Hochspannung entgegengefiebert wie jenem Zeremoniell an der grünen Tafel, …
Spielerwahl für den Passion: Auf seine Finger schauten alle, jetzt ist Schluss
Grainau ohne Alternative: Wald soll Handwerkerhof weichen
Jahrelang wurde beraten, untersucht, geschaut. Will Grainau ein Gewerbegebiet ausweisen, sieht die Gemeinde nur eine Möglichkeit: Flächen an der B23. Dafür müsste das …
Grainau ohne Alternative: Wald soll Handwerkerhof weichen
Neustart: Suche nach Kioskbetreiber läuft
Das Hickhack um die künftige Gastronomie in der Murnauer Staffelsee-Bucht schlug hohe Wellen. Nun haben sich die Wogen geglättet. Die Marktgemeinde unternimmt einen …
Neustart: Suche nach Kioskbetreiber läuft
Streif-Sieger Dreßen von Athleten zu „Skisportler des Jahres“ gewählt
Die Auszeichnung „Skisportler des Jahres“ ist vor allem intern eine großartige Ehre für jeden Gewinner. In diesem Jahr trifft es Thomas Dreßen, der in Kitzbühel gewann.
Streif-Sieger Dreßen von Athleten zu „Skisportler des Jahres“ gewählt

Kommentare