Als Förderer des Strauss-Festivals ein Vorbild: (v. l.) Walter Leubner, Klaus Zahn, Regina Geißer, Professor Klaus Ulbrich sowie Ruth und Peter-Eugen Eckes. Foto: Stöckerl

Strauss-Festspiele-Förderverein wirbt um Mitglieder

Garmisch-Partenkirchen - Ruth und Peter-Eugen Eckes gaben mit einer 10 000-Euro-Spende den Startschuss für das Richard-Strauss-Festival 2014. Da wird der 150. Geburtstag des Komponisten groß gefeiert.

Unter den 211 Mitgliedern des Förderkreises befinden sich wahre Visionäre. Einer von ihnen verriet bei der Jahresversammlung seinen Traum: „In Garmisch-Partenkirchen gibt es 150 Vereine. Jeder Club könnte doch ein Mitglied beisteuern.“ Nun hoffen die Straussianer, dass sich die Idee in der Vereinswelt herumspricht.

An guten Einfällen herrscht im Kreis der Förderer kein Mangel. Da ist zum Beispiel der Berliner Klaus Zahn. Er hat dem Verein aus einem Erbe eine erkleckliche Summe spendiert. Ute Leubner schlug ihrem Mann vor, die Geschenke zu seinem 85. Geburtstag auf den Förderkreis umzuleiten. Auch da kam ein beachtlicher Betrag zusammen.

Er sei dem Verein aus Liebe zu Garmisch-Partenkirchen und Strauss sowie aus persönlicher Freundschaft zu Intendantin Brigitte Fassbaender beigetreten, sagte Likör-Fabrikant Peter-Eugen Eckes aus Rheinhessen, als er die Silberne Ehrennadel in Empfang nahm. „Mein Motto ist: Es ist besser, etwas zu unternehmen, als es zu lassen.“

So steuert jeder sein Scherflein bei, um das Festival nach vorne zu bringen. Schatzmeisterin Christine Sontheim registriert die wachsende Spendenfreude mit großer Genugtuung: „2011 haben wir zur konzertanten Opernaufführung von Intermezzo 23 000 Euro beigesteuert. Bei dieser Veranstaltungsreihe können wir mit 30 000 Euro die Alpensinfonie unterstützen.“

Bürgermeister Thomas Schmid (CSB) macht es nach eigenem Bekunden „Spaß“, jedes Jahr die Fortschritte zu registrieren: „Wir arbeiten alle für eine wichtige Sache, dass nämlich große Komponisten weiter wahrgenommen werden, und dass die Liebe zur klassischen Musik an die Jugend weitergegeben wird.“ Deswegen müssten die Festival-Orte auch untereinander kooperieren.

Genau das leiert seit Jahren die Förderkreis-Vorsitzende Regina Geißer an. Mit großem Beifall wurde in der Runde vernommen, dass sie jüngst den Dirigenten Christian Thielemann und Katharina Wagner als Intendantin der Bayreuther Festspiele als Ehrenbeiratsmitglieder gewann.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann trägt Tätowierung mit NS-Symbol am Arm - jetzt muss er sich dafür verantworten
Ein Tattoo mit Folgen: Gegen einen 31-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Grund ist seine Tätowierung.
Mann trägt Tätowierung mit NS-Symbol am Arm - jetzt muss er sich dafür verantworten
Mann (26) mit Drogen und Waffen im Zug erwischt - in seiner Wohnung stößt die Polizei auf Außergewöhnliches
Aphetamine, Marihuana, ein Messer und noch mehr haben Polizisten bei einem Sicherheitsmitarbeiter entdeckt. Auch in seiner Wohnung wurden die Beamten fündig. Und wie.
Mann (26) mit Drogen und Waffen im Zug erwischt - in seiner Wohnung stößt die Polizei auf Außergewöhnliches
Zwei Flaschen Sekt gestohlen: Mehrfach vorbestrafter Rentner muss ins Gefängnis
Ein mehrfach vorbestrafter Ammertaler (74) muss ins Gefängnis. Er hatte in Oberammergau zwei Flaschen Sekt gestohlen.
Zwei Flaschen Sekt gestohlen: Mehrfach vorbestrafter Rentner muss ins Gefängnis
Paukenschlag bei Freien Wählern: Vorsitzender Schandl tritt zurück
Führungswechsel bei den Freien Wählern in Mittenwald: Zur Überraschung vieler gibt Josef Schandl sein Amt ab. Bis auf Weiteres übernimmt Florian Lipp kommissarisch.
Paukenschlag bei Freien Wählern: Vorsitzender Schandl tritt zurück

Kommentare