Das Organisationsteam: (v.l.) Bürgermeister Thomas Schwarzenberger, Tourist-Info-Leiter Sepp Winzinger, Sparkassen-Direktor Georg Fink, Organisationschef Günther Forster, Filialleiter Albert Neuner und Streckenchef Klaus Pogrzeba. foto: kunz

613 Teilnehmer beim Sparkassen-Cup

Krün - Krün wird nächste Woche zum Langlauf-zentrum: 613 Teilnehmer gehen in zwei Rennen an den Start. Dazu gibt's jede Menge Brauchtum.

Die Organisation des 33. Sparkassen-Cups haben die Kreissparkasse (KSK) Garmisch-Partenkirchen mit ihrer Zweigstelle in Krün sowie die Gemeinde übernommen. Und auch die Ortsvereine helfen zusammen, um die Sportwoche von Samstag, 14., bis Freitag, 20. Januar, zum Erfolg werden zu lassen. Die Details haben die Verantwortlichen nun bei einer Besprechung im Kurhaus festgelegt.

Die konkreten Zahlen hatte Sparkassen-Direktor Georg Fink parat: Insgesamthaben sich 613 Sportler für die zwei Rennen angemeldet. 113 Teilnehmer starten am Donnerstag, 19. Januar, in freier Technik, und 500 Läufer kämpfen am Samstag, 21. Januar, um den Sieg im klassischen Stil. Weitere 130 Aktive nehmen nur an der Trainingswoche teil. „Gegenüber dem Wettkampf im Vorjahr sind das 100 Rennläufer und 40 Trainingsteilnehmer mehr“, erläuterte Fink. Vom Erfolg des diesjährigen Cups ist er überzeugt. „In Krün kann sich unser Organisationschef Günther Forster auf ein eingespieltes Team verlassen.“

Die mitwirkenden Vereine sind der SC Krün, der Touristikverein, die Skischule, der Trachtenverein, die Freiwillige Feuerwehr, die Wasserwacht sowie von der Gemeinde Vertreter der Tourist-Information und des Bauhofs. Für das leibliche Wohl der Gäste sorgt Thomas Jager im Kurhaus. Dass bei den Wettbewerben nichts schief geht, dafür ist Klaus Pogrzeba verantwortlich, der schon beim letzten Sparkassen-Cup 2007 als Streckenchef fungierte.

Neben den sportlichen Veranstaltungen wird in der nächsten Woche auch die Geselligkeit eine große Rolle spielen. Durch ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Schneeschuhwanderung, Musik und Heimatabend sollen die Teilnehmer aus ganz Deutschland einen Einblick in das Brauchtum und die Kultur des Oberen Isartals bekommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann trägt Tätowierung mit NS-Symbol am Arm - jetzt muss er sich dafür verantworten
Ein Tattoo mit Folgen: Gegen einen 31-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Grund ist seine Tätowierung.
Mann trägt Tätowierung mit NS-Symbol am Arm - jetzt muss er sich dafür verantworten
Mann (26) mit Drogen und Waffen im Zug erwischt - in seiner Wohnung stößt die Polizei auf Außergewöhnliches
Aphetamine, Marihuana, ein Messer und noch mehr haben Polizisten bei einem Sicherheitsmitarbeiter entdeckt. Auch in seiner Wohnung wurden die Beamten fündig. Und wie.
Mann (26) mit Drogen und Waffen im Zug erwischt - in seiner Wohnung stößt die Polizei auf Außergewöhnliches
Zwei Flaschen Sekt gestohlen: Mehrfach vorbestrafter Rentner muss ins Gefängnis
Ein mehrfach vorbestrafter Ammertaler (74) muss ins Gefängnis. Er hatte in Oberammergau zwei Flaschen Sekt gestohlen.
Zwei Flaschen Sekt gestohlen: Mehrfach vorbestrafter Rentner muss ins Gefängnis
Paukenschlag bei Freien Wählern: Vorsitzender Schandl tritt zurück
Führungswechsel bei den Freien Wählern in Mittenwald: Zur Überraschung vieler gibt Josef Schandl sein Amt ab. Bis auf Weiteres übernimmt Florian Lipp kommissarisch.
Paukenschlag bei Freien Wählern: Vorsitzender Schandl tritt zurück

Kommentare