Verletzungen im Mund drohen: Bäckerei warnt vor Verzehr ihrer Marmorkuchen

Verletzungen im Mund drohen: Bäckerei warnt vor Verzehr ihrer Marmorkuchen
+
Über das Fenster hat sich der 30-jährige Fahrer gerettet, bevor das Auto im Plansee unterging.

Unfall in den Ammergauer Alpen

Auto versinkt in Plansee - Fahrer (30) rettet sich in letzter Sekunde aus dem Wasser

  • schließen

Schlimme Schrecksekunde für einen Autofahrer in Tirol: Nach einem gefährlichen Fehler eines Bikers versank sein Auto in einem Bergsee. Der Mann konnte sich gerade noch retten.

Breitenwang – Es war ein Reflex – der tödlich hätte enden können. Denn dadurch versenkte ein 30-jähriger Deutscher am Dienstagnachmittag sein Auto im Plansee bei Reutte. Doch er hatte Glück. Gegen 15.15 Uhr war der Mann – nach Informationen des Garmisch-Partenkirchner Tagblatts ein Schweizer, der in Garmisch-Partenkirchen lebt – mit seinem Pkw am Westufer der Planseestraße, nahe der Landesgrenze, unterwegs. Als plötzlich ein entgegenkommendes Motorrad auf seinen Fahrstreifen geriet, wich er spontan nach rechts aus. Dadurch kam er von der Fahrbahn ab und fuhr über einen glücklicherweise flach abfallenden Böschungsbereich in den See. 

Zunächst trieb der Pkw im Wasser, bevor er versank. Über die geöffnete Fensterscheibe der Fahrertüre konnte es der Mann verlassen und ans Ufer schwimmen. An der Hand zog er sich laut Polizei Verletzungen unbestimmten Grades zu. Vor Ort betreuten ihn bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte nachkommende Motorradfahrer. Nach der Erstversorgung brachte ihn der Rettungsdienst zum Arzt. Der Biker jedoch, der den Unfall wohl verursacht hatte, konnte bislang nicht ermittelt werden. 

Angeblich trug er schwarze Kleidung und einen weißen Helm. Eine nähere Beschreibung gibt es nicht. Zeugen sollten sich bei einer Polizeidienststelle melden. Gerade für Motorradfahrer gilt die Staatsstraße 2060 von Linderhof nach Reutte als gefährlich. 

Tragisch endete ein Autounfall 2018 ebenfalls im Gemeindegebiet Breitenwang. Bei winterlichen Verhältnissen kam ein 20-Jähriger von der Straße ab, das Auto stürzte in den eiskalten See. Der Fahrer sowie die junge Frau (17) auf dem Rücksitz konnten sich rechtzeitig aus dem Auto befreien, bevor es versank. Die 17-jährige Beifahrerin aber starb, wie Merkur.de berichtete.

Reutte/Plansee: Mann kann sich aus versinkendem Auto retten - Unfallverursacher fuhr weiter

Reutte/Tirol - Ein 30 Jahre alter Autofahrer aus Deutschland hat in Tirol eine schwere Schrecksekunde mit Müh und Not überlebt: Der Mann wich am Plansee bei Reutte, unweit der deutschen Grenze, einem Motorradfahrer aus, der auf die falsche Fahrspur geraten war - und landete mit seinem Pkw im Wasser des Sees, wie die österreichische Polizei mitteilt.

Das zunächst schwimmende Auto konnte der 30-Jährige noch durch das geöffnete Fenster der Fahrertür verlassen und ans nahegelegene Ufer schwimmen - bei der Befreiungsaktion zog er sich allerdings „Verletzungen unbestimmten Grades“ an der Hand zu, wie es hieß.

Am Ufer wurde der Mann von anderen vorbeikommenden Bikern betreut, bis die Rettungskräfte eintrafen. Sein Auto versank den Angaben zufolge allerdings im See. Der mutmaßliche Unfallverursacher war unterdessen weitergefahren. Er trug schwarze Kleidung und einen weißen Helm. Nähere Details zu seiner Person wurden zunächst nicht bekannt.

Ebenfalls nahe der deutsch-österreichischen Grenze hatte sich am Wochenende ein Unfall mit tödlichen Folgen ereignet: Ein Traktor überrollte zwei Kinder - der Fahrer des Vehikels war erst 13 Jahre alt. In Oberbayern war es am Montag ebenfalls zu einem Crash gekommen. Vor allem die Unfallursache erhitzte die Gemüter.

fn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pömetsried: Deshalb ist eine 14-jährige Flugschülerin keine Ausnahme
Der schwere Flugunfall bei Pömetsried hat die Aktiven der betroffenen Sportfliegergruppe Werdenfels schockiert. Der Verein will bei Bedarf Konsequenzen ziehen, sobald …
Pömetsried: Deshalb ist eine 14-jährige Flugschülerin keine Ausnahme
Auerbergtunnel: Naturschützer verzichten auf Klage
Der Bund Naturschutz verzichtet auf eine Klage gegen den Auerbergtunnel. Es sei „nahezu aussichtslos“, eine „falsche Verkehrspolitik“ zu korrigieren.
Auerbergtunnel: Naturschützer verzichten auf Klage
Segelflugzeug stürzt nach Manöver ab - Flugschülerin (14) erheblich verletzt
In der Nähe von Ohlstadt (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) ist am Samstag ein Segelflugzeug abgestürzt. Zwei Personen befanden sich an Bord.
Segelflugzeug stürzt nach Manöver ab - Flugschülerin (14) erheblich verletzt
Umbau für GaPa-Tourismus: Alles im Zeitplan - Im Mai 2020 könnte es losgehen
Im April 2018 ist Spielwaren Zitzmann ausgezogen, machte Platz für GaPa-Tourismus. Doch noch hat nicht einmal der Umbau am Richard-Strauss-Platz in …
Umbau für GaPa-Tourismus: Alles im Zeitplan - Im Mai 2020 könnte es losgehen

Kommentare