+
Tobias Riesch fängt am 1. August seinen Dienst im Bad Kohlgruber Rathaus an.

Schulung für Trauungen am Hörnle steht noch an

Das ist Bad Kohlgrubs neuer Verwaltungschef

Bad Kohlgrub - Er ist der Nachfolger von Leonhard Lory. Der neue Verwaltungschef der Gemeinde Bad Kohlgrub heißt Tobias Riesch. Der 39-Jährige wechselt als Geschäftsleitender Beamter von Otterfing ins Ammertal.

Endlich hat das Warten ein Ende: Seit Februar weiß Bad Kohlgrubs Bürgermeister Karl-Heinz Reichert, dass er und sein Gemeinderat den 39-jährigen Tobias Riesch als neuen Geschäftsleitenden Beamten haben möchten. Doch erst jetzt ist von dessen Arbeitgeber, dem Otterfinger Bürgermeister, die notwendige Versetzungsverfügung gekommen. Damit ist für den Nachfolger von Leonhard Lory, der Ende des Jahres in den Ruhestand geht, der Weg frei.

„Ich wollte mich beruflich verbessern“, begründet Riesch auf Tagblatt-Nachfrage seine Bewerbung. Der Beamte, der zunächst eine Schreinerlehre absolvierte und auch in diesem Beruf arbeitet, ist ein Quereinsteiger. 2001 begann er die Ausbildung zum gehobenen Dienst. Danach war der ledige und kinderlose Bewerber zunächst in der Verwaltungsgemeinschaft Maithenbeth tätig, ehe er als Geschäftsleiter nach Otterfing wechselte.

„Wir haben uns für ihn entschieden, weil er nicht nur vom Eindruck her der Beste der Bewerber war, sondern den Job als Geschäftsleiter schon seit zwölf Jahren macht“, erklärt Rathauschef Reichert. „Dem müssen wir nur noch beibringen, was speziell in Bad Kohlgrub zu tun ist – die Einarbeitungszeit wird deshalb wesentlich kürzer ausfallen als bei jemandem, der noch nie als Geschäftsleiter einer Gemeinde gearbeitet hat.“ Zudem wird Riesch noch eine Schulung erhalten, damit er auch Trauungen am Hörnle vollziehen kann. Denn: Die vom Bürgermeister einst in Erwägung gezogene Auslagerung des Standesamtes ist vom Tisch.

„Die Gemeinderäte haben sich dafür ausgesprochen, stattdessen die Trauungen am Hörnle auszubauen“, berichtet der Rathauschef. Momentan sei die Anzahl auf 25 pro Jahr beschränkt. Da jedoch bis zu 70 Anfragen jährlich eingingen, werde das Standesamt „stundenmäßig aufgewertet“ und dort auch zeitnah zusätzlich jemand eingestellt. Die anstehenden Trauungen können dann auf den Bürgermeister, den Geschäftsleiter und den Standesbeamten aufgeteilt werden. Gleichzeitig steigen die Gebühren, die das Brautpaar für eine Hochzeit am Gipfelkreuz bezahlen muss, von 150 auf 200 Euro.

    Seinen Dienst in Bad Kohlgrub tritt Tobias Riesch, der in Bad Tölz wohnt und dort in vielen Vereinen aktiv ist, am 1. August an. Dann wird ihn sein Vorgänger Lory in den neuen Wirkungsbereich einarbeiten.

Michaela Feldmann-Kirschner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Tour de Badakurch“: Ja, mir san mitm Radl da - nur ohne Reifen
Es ist ein Höhepunkt im Faschingskalender: Die Partenkirchner Ortsvereine richten heuer die „Tour de Badakurch“ aus. Und die hat‘s in sich. 
„Tour de Badakurch“: Ja, mir san mitm Radl da - nur ohne Reifen
Früher Saisonstart: Der erste Storch ist da
Das Nest auf dem Kamin der Emanuel-von-Seidl-Grundschule ist wieder begehrt: Ein Weißstorch war dort bereits zu beobachten. Er geht aber noch nicht als Frühlingsbote …
Früher Saisonstart: Der erste Storch ist da
Unbekannte zündeln am Kleider-Container
Qualm stieg aus dem Altkleider-Behälter am Mittenwalder Bürgerhaus. Unbekannte hatten dort mit Streichhölzern und Papierresten gezündelt. Doch eine Frau bemerkte den …
Unbekannte zündeln am Kleider-Container
„Reichsbürger“ behindern das Landratsamt
Manche sind brandgefährlich, andere einfach lästig: Selbst ernannte „Reichsbürger“ erkennen Gesetze und Vertreter des Staates nicht an. Dadurch bescheren sie dem …
„Reichsbürger“ behindern das Landratsamt

Kommentare