Absturzstelle ist zwei Kilometer vom Krankenhaus entfernt.

Obduktion soll Fall klären

Tödlicher Absturz von Ursula A. gibt Rätsel auf

  • schließen

Garmisch-Partenkirchen - Der Fall ist tragisch: Nachdem die Polizei die vermisste Frau aus Peiting nur noch tot auffand, beschäftigt sie das Unglück weiter. Unklar ist, wie die Frau zum Absturzort gelangen konnte.

Der tragische Tod der demenzkranken Ursula A.  gibt der Polizei weiter Rätsel auf. Nach wie vor können sich die Beamten nicht erklären, wie die Peitingerin auf den Forstweg weit hinter der Partnachklamm Richtung Elmau gelangt ist. „Wir waren überrascht, dass sie so weit gekommen ist“, sagt Thomas Holzer, stellvertretender Leiter der Inspektion Garmisch-Partenkirchen. Das Klinikum, aus dem die 60-Jährige am Mittwochnachmittag verschwunden war, ist etwa zwei Kilometer von der Stelle entfernt, wo Spaziergänger

die tote Frau am Samstag gegen 13.30 Uhr gefunden haben

Die Beamten vermuten, dass A., die mit leichten Bergschuhen, einer Hose und einem Blouson bekleidet war, in der Dunkelheit abgestürzt ist und sich dabei die tödlichen Verletzungen zugezogen hat. Um den Unglücksfall zu klären, wird Holzer zufolge wohl eine Obduktion angeordnet. Außerdem hoffen er und seine Kollegen auf Zeugen, die sich unter 0 88 21/ 91 70 melden sollen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Angst mehr vor dem Zeugnis? Die Gröben-Schule zeigt, wie‘s geht
An der Garmischer Gröben-Schule läuft ein spannendes Projekt. Bis zur fünften Klasse erhalten die Schüler kein Zeugnis mehr. An dessen Stelle sind …
Keine Angst mehr vor dem Zeugnis? Die Gröben-Schule zeigt, wie‘s geht
Gemeinde Kohlgrub greift durch und erlässt Parkverbot im Oberen Kurgebiet
Diese Entscheidung wird nicht allen gefallen: Künftig dürfen auch Anwohner nicht mehr an der Fallerstraße ihr Auto abstellen und für Parkausweise gibt es strengere …
Gemeinde Kohlgrub greift durch und erlässt Parkverbot im Oberen Kurgebiet
Neue Turnhalle für die Edelweiß-Kaserne: „Unsere Soldaten müssen fit sein“
Es ist ein Signal für Fortbestand: So sieht das Andreas Bockmann. Der Standortälteste nimmt Stellung, warum der Bau einer neuen Turnhalle nötig ist. 
Neue Turnhalle für die Edelweiß-Kaserne: „Unsere Soldaten müssen fit sein“
Bezirk Oberbayern: Tworek wird  Kulturchefin
Die Murnauer Gemeinderätin Dr. Elisabeth Tworek gilt als ausgewiesene Kulturexpertin. Beruflich übernimmt sie bald eine neue Aufgabe: Sie gibt die Leitung des …
Bezirk Oberbayern: Tworek wird  Kulturchefin

Kommentare