Auto rast in Newscastle in Menschengruppe - Fahrerin festgenommen

Auto rast in Newscastle in Menschengruppe - Fahrerin festgenommen
Absturzstelle ist zwei Kilometer vom Krankenhaus entfernt.

Obduktion soll Fall klären

Tödlicher Absturz von Ursula A. gibt Rätsel auf

  • schließen

Garmisch-Partenkirchen - Der Fall ist tragisch: Nachdem die Polizei die vermisste Frau aus Peiting nur noch tot auffand, beschäftigt sie das Unglück weiter. Unklar ist, wie die Frau zum Absturzort gelangen konnte.

Der tragische Tod der demenzkranken Ursula A.  gibt der Polizei weiter Rätsel auf. Nach wie vor können sich die Beamten nicht erklären, wie die Peitingerin auf den Forstweg weit hinter der Partnachklamm Richtung Elmau gelangt ist. „Wir waren überrascht, dass sie so weit gekommen ist“, sagt Thomas Holzer, stellvertretender Leiter der Inspektion Garmisch-Partenkirchen. Das Klinikum, aus dem die 60-Jährige am Mittwochnachmittag verschwunden war, ist etwa zwei Kilometer von der Stelle entfernt, wo Spaziergänger

die tote Frau am Samstag gegen 13.30 Uhr gefunden haben

Die Beamten vermuten, dass A., die mit leichten Bergschuhen, einer Hose und einem Blouson bekleidet war, in der Dunkelheit abgestürzt ist und sich dabei die tödlichen Verletzungen zugezogen hat. Um den Unglücksfall zu klären, wird Holzer zufolge wohl eine Obduktion angeordnet. Außerdem hoffen er und seine Kollegen auf Zeugen, die sich unter 0 88 21/ 91 70 melden sollen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei setzt auf Video-Überwachung auf zwei Beinen
Großveranstaltungen sowie Bergunfälle und Vermisstensuchen belasten die Polizei. Trotzdem präsentieren die Vertreter der Inspektion Garmisch-Partenkirchen positive …
Polizei setzt auf Video-Überwachung auf zwei Beinen
Schwaigen als Mustergemeinde
Das kleine Schwaigen kommt groß raus – zumindest bei einem Forschungsprojekt der Hochschule München. Studenten haben untersucht, wie zumindest die öffentlichen Gebäude …
Schwaigen als Mustergemeinde
Staffelsee: Im Herbst kommt das neue Warnsystem
Die Wogen schlugen hoch am Staffelsee: Seit Jahren will Seehausen vorgeschriebene Sturmwarnleuchten installieren, blitzte aber bei vielen Grundbesitzern ab. Nun ist Land …
Staffelsee: Im Herbst kommt das neue Warnsystem
Schwägerin mit Axt bedroht
Noch einmal glimpflich ging ein Polizei-Einsatz am Donnerstag in Oberammergau ab: Dabei war eine Axt im Spiel.
Schwägerin mit Axt bedroht

Kommentare