+
Die Klammspitze im Graswangtal.

Sie wird leblos gefunden

Tödliches Unglück an der Klammspitze: Frau (70) stürzt ab 

  • schließen

Drama an der Klammspitze: Rund 70 Meter ist eine Frau in den Tod gestürzt. Die 70-Jährige zog sich dabei Kopfverletzungen zu. 

Graswang - Ein schrecklicher Unfall hat sich südöstlich der Großen Klammspitze ereignet. Eine 70-jährige Münchnerin wurde am Donnerstag gegen 8 Uhr leblos aufgefunden. Die Polizei Oberammergau geht davon aus, dass die Frau bereits tags zuvor im felsdurchsetzten Gelände zirka 70 Meter in die Tiefe gestürzt war und sich dabei tödliche Kopfverletzungen zugezogen hatte. 

Die Senioren war alleine unterwegs. Die genauen Umstände, die zu dem Unglück führten, sind nicht mehr bestimmbar.  Die Bergung der Leiche haben die Bergwacht Oberammergau  in Zusammenarbeit eines Polizeibergführers übernommen. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bär in Bayern gesichtet: Wildtierkamera knipst „scheues“ Tier  - Tierschützer mit Vermutung
Ein Braunbär ist an der Grenze zu Bayern in eine Fotofalle getappt. Jetzt wurde das Tier auch im Freistaat geknipst - bei Garmisch-Partenkirchen.
Bär in Bayern gesichtet: Wildtierkamera knipst „scheues“ Tier  - Tierschützer mit Vermutung
Straßenausbau in Aidling: Anlieger drohen Gemeinde mit Klage
Der Straßenbau An der Scharnitz in Aidling kann wahrscheinlich heuer noch abgeschlossen werden. Ob die Anlieger dafür zahlen müssen, ist derzeit noch unklar. Wenn ja, …
Straßenausbau in Aidling: Anlieger drohen Gemeinde mit Klage
Gefahrenstelle: Voraussetzung für Gehweg fehlt noch
Für viele ist sie eine der gefährlichsten Stellen im Ort: die Bundesstraße 23 im Bereich des Campingplatzes an der Griesener Straße. Schon lange will Grain-au dort einen …
Gefahrenstelle: Voraussetzung für Gehweg fehlt noch
Vier Tote sind genug: Gemeinde Krün drängt auf Entschärfung der B2
Die Bundesstraße 2 bei Krün soll auf Höhe Barmsee und Tennsee entschärft werden. Geplant ist unter anderem Fußgänger-Unterführung.
Vier Tote sind genug: Gemeinde Krün drängt auf Entschärfung der B2