Bringen die Strecke in Schuss: Rolf Lehmann (l.) und Martin Kreuzer präparieren die historische Bobbahn am Rießersee. sehr

Top-Bedingungen für Winter-Events

Garmisch-Partenkirchen - Ski-Weltcup, Bobwochen und Starbiathlon: Der Schneefall lässt die Veranstalter der vielen geplanten Events in Garmisch-Partenkirchen jubeln - bis auf einen...

Ein weißer Teppich bedeckt Pisten und Loipen - und es schneit weiter. Perfekte Bedingungen für Wintersport - und die vielen anstehenden Veranstaltungen:

Ski-Weltcup

„Es schaut gut aus“, sagt Peter Fischer zufrieden. Nach derzeitigem Stand werden sich an den beiden Wochenenden (28./29.2. und 7./8.3) die Spitzenathleten beim alpinen Ski-Weltcup auf der Kandahar messen. Dass ihm eine erneute Absage aufgrund Schneemangels wie 2014 blüht, davon geht der Vorsitzende des SC Garmisch nicht aus. „Nur weil er jetzt einmal ausgefallen ist, kann ich keine Panik machen“, betont er. Eine Zusage bekommt er aber erst nach der Schneekontrolle durch die FIS - zehn Tage vor dem ersten Training am 26. Februar.

Star-Biathlon

Erst gestern hat sich Michael Maurer ein Bild vor Ort gemacht. Die „Winterlandschaft“, die der Präsident des SC Partenkirchen im Olympia-Skistadion sah, stimmte ihn glücklich. So große Mengen Schnee, definitiv genug für Langlauf-Loipen. Für den Star-Biathlon, der dort am 13. Februar aufgezeichnet wird, besteht demnach keine Gefahr. „Der wird auf jeden Fall sein.“ Zum einen, weil Neuschnee vorhergesagt ist, zum anderen kann dank der Minusgrade einiges an Kunstschnee produziert werden. Und: Schon allein, weil für die ARD, die den Wettkampf mit prominenter Besetzung ausstrahlt, viel dranhänge. „Schließlich läuft der Star-Biathlon zur besten Sendezeit“ (14. Februar, 20.15 Uhr)

Historische Bobwoche

Seit Monaten arbeitet die Bobabteilung des SC Riessersee mit Unterstützern an den Vorbereitungen für die historische Bobwoche, die vom 16. bis 22. Februar am Rießersee geplant ist. Mittlerweile versprüht Abteilungsleiter Rolf Lehmann pure Zuversicht. „Ich bin überzeugt, dass sie heuer stattfindet. Wir haben schon gespritzt.“ Denn solange die Temperaturen nachts im Minusbereich bleiben, steht dem Programm auf der früheren Olympia-Bobbahn nichts im Weg. Die kleinen Kurven können die zwölf Helfer, die täglich im Einsatz sind, selbstständig präparieren, für die großen benötigen sie einige Kubikmeter Schnee, die von Lastwagen angeliefert werden müssen. „15 Zentimeter Schnee brauchen wir da schon.“

Winter Games

Sie sollten eine zusätzliche Attraktion für Garmisch-Partenkirchen darstellen. Doch die Winter Games fallen bis auf das Rennen der Red Bull Bob Heroes (15. Februar) und die historischen Bobwochen ins Wasser. „Wir können nicht auf den Rießersee, weil 50 Zentimeter Schnee drauf liegen und wir nicht wissen, wie dick das Eis ist“, bestätigt Dieter Ballwanz, Inhaber des Riessersee Hotel Resorts, geknickt. Das Risiko sei einfach zu groß.

Dementsprechend entfallen sowohl der Pond Hockey Juniors Cup am kommenden Wochenende als auch vorerst die Eis-Disco. Trotzdem steht der Pond Hockey Cup der Senioren (7./8. Februar) nicht vor dem Aus. Wie 2014 treten die Eishockey-Teams aber im Eisstadion gegeneinander an.

(mas)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Krise: Murnaus Grüne legen dickes Antragspaket vor
Nicht kleckern, sondern klotzen: Das scheint das Motto der Murnauer Grünen zu sein, wenn es darum geht, die Corona-Krise vor Ort zu meistern. Sprecherin Veronika Jones …
Corona-Krise: Murnaus Grüne legen dickes Antragspaket vor
Ostern in Zeiten von Corona: Ministranten ratschen - anders, aber ohne Risiko
Es ist Tradition. Eine, an der viele Ministranten trotz Corona-Krise festhalten wollen. Deshalb haben sie Wege gefunden, wie sie doch ratschen können. 
Ostern in Zeiten von Corona: Ministranten ratschen - anders, aber ohne Risiko
Mittenwalder Kasernen-Leben in drei Schichten
Alles ist anders während der Corona-Krise - auch bei den Mittenwalder Gebirgsjägern. So hat das Soldatenleben bisher nicht ausgesehen.
Mittenwalder Kasernen-Leben in drei Schichten
Ostersegen „to go“ in der Corona-Zeit: Pfarrer weiht Speisen über Autofenster
Ostern in der Corona-Krise: Für die Weihe der Speisen hat sich Pfarrer Rudolf Scherer im Pfarrverband Bad Kohlgrub etwas überlegt: einen Ostersegen ohne Kirche und …
Ostersegen „to go“ in der Corona-Zeit: Pfarrer weiht Speisen über Autofenster

Kommentare