Vom Catwalk zum Bozner Markt: Germanys Next Top-Model Luisa Hartema (2. v. r.) umringt von ihren Fans (v. l.) Mona Sperr aus Walchensee, Maria Brandner, Regina Sprenger, Lena Frank und Steffi Rieger aus Mittenwald. Foto: fkn

Top-Model Luisa umarmt Mittenwald

Mittenwald - Sie ist Heidi Klums bestes Pferd im Stall: Luisa Hartema, Germanys Next Topmodel 2012. Nun sorgte sie am Bozner Markt in Mittenwald für ein Blitzlichtgewitter.

Beinlänge 104 Zentimeter; Haarfarbe: blond; Beruf: Top-Model - und nicht irgendeines: Germanys Next Top-Model. Vor zwei Monaten gewann Luisa Hartema vor 15 000 Zuschauern in der Kölner Lanxess-Arena und einem Millionen-Publikum an den TV-Geräten Heidi Klums Castingshow. Was das mit Mittenwald zu tun hat? Am Sonntag tauchte das 17-jährige Mannequin aus Ostfriesland auf einmal auf dem Bozner Markt auf.

Als die kühle Blonde aus dem Hohen Norden mit Freunden und Familie in der Landsknechtschänke Platz nahm, rutschte Bedienung Lena Frank (17) fast das Herz in die Hose. Jede Folge hat die Kinderpflegerin am Bildschirm mitverfolgt, mit Dominique, Sarah-Anessa und Luisa mitgezittert. Jetzt kredenzt sie einer von ihnen Apfelsaft und Wasser. Süffiger Rotwein scheidet bei einem kalorienbewussten Model offenbar aus. „Das ist der Wahnsinn“, gerät Marketenderin Lena regelrecht ins Schwärmen. Ihr Spezl vom Historischen Spielmannszug, Thomas Hornsteiner, sieht das Ganze etwas nüchterner. „Ich kenn’ sie gar nicht“, räumt der schneidige Landsknecht freimütig ein. Wobei er die optimischen Vorzüge des prominenten Gastes in keiner Weise in Abrede stellen will.

Als dann das Blitzlichtgewitter losgeht und jeder schnell noch ein Erinnerungsfoto mit Top-Model Luisa schießen will, kann Marketenderin Regina Springer mit dem geduldigen Promi richtig mitfühlen. „Da hat mir die Luisa echt leid getan.“ Sitzfleisch hat Frau Hartema, die im Nachbarort Krün Urlaub macht, jedenfalls bewiesen. Bis zum Schluss (23 Uhr) hielt die eher schüchterne Ostfriesin aus und stimmte in so manches Partylied nach Kräften ein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchnerin stürzt in den Alpen 70 Meter in den Tod
Tödlich endete ein Alpen-Ausflug für eine Frau aus München. Sie stürzte bei der Tour 70 Meter in die Tiefe und verletzte sich am Kopf.
Münchnerin stürzt in den Alpen 70 Meter in den Tod
Tödliches Unglück an der Klammspitze: Frau (70) stürzt ab 
Drama an der Klammspitze: Rund 70 Meter ist eine Frau in den Tod gestürzt. Die 70-Jährige zog sich dabei Kopfverletzungen zu. 
Tödliches Unglück an der Klammspitze: Frau (70) stürzt ab 
Bürgermeister? Landrat? Corongiu bleibt Antwort über Kandidatur noch schuldig
Er lässt sie alle zappeln: seine Genossen bei der SPD und die Landkreis-Bürger. Enrico Corongiu hat noch keine Entscheidung getroffen, wie er sich für die Kommunalwahlen …
Bürgermeister? Landrat? Corongiu bleibt Antwort über Kandidatur noch schuldig
Aus Murnauer Kunstnacht wird Künstler-Nacht
Der Termin ist zwar der Gleiche – und auch das Konzept klingt ähnlich. Dennoch wird Murnaus Kunstnacht heuer als Künstler-Nacht beworben. Die kleine Namensänderung ist …
Aus Murnauer Kunstnacht wird Künstler-Nacht

Kommentare