+

Aufwind im Tourismus

Neuer Rekord möglich  

  • schließen

Gute Tendenzen: Die Tourismus-Zahlen in Garmisch-Partenkirchen steigen an. Sie sind sogar noch besser als im Vorjahr zu dieser Zeit. 

Garmisch-Partenkirchen – Der Tourismus-Standort Garmisch-Partenkirchen steuert auf einen neuen Rekord zu. Nachdem die Zahlen für 2016 einen Höchststand seit 1962 markierten, deutet sich nach den Ergebnissen für Januar und Februar an, dass 2017 noch besser laufen könnte. „Das haben wir in dieser Form nicht erwartet“, teilte Tourismus-Direktor Peter Ries den Mitgliedern des Tourismus-, Gesundheits- und Kulturschauschusses am Donnerstag mit. Die Zahl der Übernachtungen stieg im Vergleich zu den beiden ersten Vorjahresmonaten um vier Prozent auf 341 553, bei den Ankünften beträgt der Zuwachs 3,7 Prozent (72 000). „Sehr erfreulich“, sagt Hermann Guggemoos (CSU). Mit ein Grund für die weitere Zunahme: Der russische und der amerikanische Markt haben wieder zweistellig angezogen. Im Januar und Februar kamen 20 Prozent mehr Russen und 18 Prozent mehr US-Bürger nach Garmisch-Partenkirchen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umbau der Tourist-Info: Wird das Provisorium almerisch oder modern?
Für ein Jahr müssen die Mitarbeiter der Tourist-Info Garmisch-Partenkirchen wegen desUmbaus ausziehen. Der Tourismusausschuss sprach nun über mögliche Zwischenlösungen.
Umbau der Tourist-Info: Wird das Provisorium almerisch oder modern?
Bürgermeister-Wahl in Bad Kohlgrub: Reichert rechnet mit „heißem Rennen“
Ein Orakel wie bei der Fußball-WM gibt es in Bad Kohlgrub nicht. Wer künftig auf dem Chefsessel der Gemeinde sitzt, haben nur die stimmberechtigten Bürger in der Hand. …
Bürgermeister-Wahl in Bad Kohlgrub: Reichert rechnet mit „heißem Rennen“
Für toten Freund: 34-Jähriger besteigt höchste Berge - Reise endet auf der Zugspitze 
Vor acht Jahren verunglückte Florian Lischs Freund tödlich in den Bergen. Jetzt hat der 34-Jährige dessen Vermächtnis zu Ende gebracht.
Für toten Freund: 34-Jähriger besteigt höchste Berge - Reise endet auf der Zugspitze 
Frau fährt betrunken gegen Ampel auf der Mittelinsel
Ordentlich betrunken muss die Frau am Freitagmorgen gewesen sein. Sonst hätte sie wohl nicht den Masten auf der Mittelinsel angesteuert - und die Ampel in …
Frau fährt betrunken gegen Ampel auf der Mittelinsel

Kommentare