+
Petra Vogt ist die Tourismuschefin von Grainau.

Viele Faktoren spielten mit rein

Tourismuszahlen in Grainau: Das beste Ergebnis seit 16 Jahren

Grainau - Positive Halbjahresbilanz: Die Gäste- und Übernachtungszahlen in Grainau sind auf einem Höchststand. Auch gibt es die Tendenz, dass sich der russische Markt wieder stabilisiert. 

Das Projekt „Almdorf in Grainau“, das ein gehobenes Klientel hätte anlocken sollen, ist vom Tisch. Aber auch ohne ein erstklassiges Gäste-Chalet kann sich die Gemeinde über einen florierenden Tourismus freuen. Mit 74 372 Gäste-Ankünften hat die Gemeinde das beste Ergebnis seit dem Jahr 2000 erreicht. Auch die Übernachtungszahlen können sich sehen lassen. 256 334 Mal haben Urlauber in den rund 3800 Betten der zahlreichen Gästehäuser, Hotels und Ferienwohnungen geschlafen. Im Altersdurchschnitt vorne mit dabei die „Best-Ager“ zwischen 51 und 60 Jahren. „Das ist wirklich ein tolles Ergebnis“, sagt Tourismuschefin Petra Vogt, die bei der Gemeinderatssitzung im Rathaus die Tourismus-Halbjahresbilanz vorstellte.

Mildes Wetter und relativ wenig Schnee im Tal haben das erste Halbjahr in der Region geprägt. „Dennoch waren die Bedingungen auf den Bergen recht gut“, sagte Vogt. Dies wirkte sich auf die Besucherzahlen in der Gemeinde aus. Auch die günstige Lage der Ferien habe zu dem positiven Ergebnis beigetragen. Ostern und Fasching waren heuer recht früh, die Brückentage im Mai günstig. Auch der Trend zum Bergsport-Urlaub im eigenen Land kommt den Gästehäusern im Landkreis zugute. Vor allem über Besucherzahlen aus ganz Bayern (18.053) und Nordrhein-Westfalen (6955) konnten sich die Einheimischen freuen.

Lediglich die Aufenthaltsdauer der Gäste ist mit 3,44 Tagen jedoch etwas zurückgegangen. 2015 waren es noch 3,83 Tage. „Die Leute fahren heutzutage öfters weg, bleiben dafür kürzer“ sagt Vogt. „Diesen Trend werden wir in Grainau natürlich beobachten.“

Der Internet-Auftritt der Gemeinde, bei dem die Gastgeber ihre Unterkünfte präsentieren und die Urlauber ihre Betten buchen können, ist ebenfalls ein großer Erfolg. 209 Betriebe nehmen aktiv am seit Februar bestehenden Reservierungssystem teil, 60 sind aktuell online buchbar, beziehungsweise auf Anfrage reservierbar. Mit dieser modernen Art der Urlaubsplanung sollen vor allem neue Gäste für die Region geworben werden.

Zum Beispiel im Ausland. Auch dort ist Grainau nach wie vor ein beliebtes Urlaubsdomizil. Vor allem Holländer und US-Bürger kommen gerne nach Grainau. Auch mehr russische Touristen als in der jüngeren Vergangenheit haben die Gemeinde besucht. „Es gibt eine Tendenz, dass sich der russische Markt wieder stabilisiert“, sagt Vogt. Die großen Urlaubsmonate stehen jedoch noch vor der Türe. „Eine genaue Aussage kann man erst am Ende des Jahres treffen.“ Auch bei arabischen und chinesischen Gästen sehe man bereits eine „erste Tendenz“, dass diese regelmäßig in Oberbayern Urlaub machen wollen.

Nach Vogts Ansicht sind die positiven Zahlen das Ergebnis von guter Zusammenarbeit seitens Kommunalpolitik und Tourismus. Vogt lobt: „Ein großer Dank geht an unsere Gastgeber, die flexibel sind und wissen, was der Markt verlangt.“

Magdalena Kratzer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der A95: Münchner (26) kracht mit BMW an Schutzplanke 
Aquaplaning und überhöhte Geschwindigkeit sind einem Münchner BMW-Fahrer zum Verhängnis geworden. Er kracht mit seinem Auto auf der A95 an die Schutzplanke. 
Unfall auf der A95: Münchner (26) kracht mit BMW an Schutzplanke 
Bahnstrecke München-Garmisch-Partenkirchen wegen Hochwasser gesperrt
Nach ergiebigen Regenfällen wurde am Mittwoch in Garmisch-Partenkirchen Meldestufe 1 ausgelöst. Zudem musste eine Bahnstrecke gesperrt werden. 
Bahnstrecke München-Garmisch-Partenkirchen wegen Hochwasser gesperrt
Leuchturm am Latscheneck
Der Marktgemeinderat Mittenwald hat Ja gesagt – und zwar eindeutig mit 19:0 Stimmen. Damit ist der vorhabenbezogene Bebauungsplan am Kaffeefeld auf den Weg gebracht. Ein …
Leuchturm am Latscheneck
Gassigeherin entdeckt Hundeköder mit Rasierklingen
Gassigeher sollten aufmerksam sein, wenn sie am Fußweg in der Nähe der Wankbahn-Talstation ihre Runden drehen. Eine Frau hat dort Hundeköder aufgeklaubt. Die Polizei …
Gassigeherin entdeckt Hundeköder mit Rasierklingen

Kommentare