+
Noch besteht in einigen Ecken eine Baustelle: Die Tourist-Information wird im laufenden Betrieb umgestaltet. Mitarbeiterin Regina Stimpfle legt schon mal selbst Hand an, damit es vorangeht. In diesem Bereich entsteht der Shop.

Tourist-Information mit neuem Ambiente, neuer Technik - und Shop

Garmisch-Partenkirchen - Die Tourist-Information in Garmisch-Partenkirchen wird kräftig auf Vordermann gebracht. Sie bekommt in diesem Zuge auch einen eigenen Shop. Wozu?

Für den Gast ist sie häufig die erste Anlaufstelle. Und eine, die er im Laufe seines Aufenthaltes in Garmisch-Partenkirchen immer wieder als Servicestelle nutzt. Für die Vermieter ist sie vielfach eine bedeutende Zentrale. „Die Tourist-Information ist die Visitenkarte unseres Ortes“, stellt Peter Nagel fest. Doch zuletzt war die Karte, wenn man so möchte, schon ein wenig vergilbt. „Sie spiegelte nicht das wider, was wir nach außen eigentlich darstellen möchten“, räumt der Tourismusdirektor ein.

Das hat sich geändert: Für rund 30.000 Euro und mit viel Eigeninitiative hat Garmisch-Partenkirchen Tourismus die Tourist-Information (TI) auf Vordermann gebracht – und zugleich einen kleinen Shop eingerichtet. Am nächsten Mittwoch wird Bürgermeister Thomas Schmid die Räume offiziell eröffnen.

Die Kollektion von Werbemitteln des Marktes kommt gut an: seien es die Jacken, Shirts und Mützen oder aber die Brotzeitbrettl, Plakate und Karten. Schon bisher haben die Kunden die Ware in der TI kaufen können, doch es fehlte eine geeignete Präsentationsmöglichkeit. Die wird nun mit einem kleinen GaPa-Shop geschaffen: „Wir wollen unserem Einzelhandel nicht das Geschäft wegnehmen“, bekräftigt Nagel, „aber wenn ein Gast ein Andenken mitnehmen möchte, kann er es bei uns kaufen.“

(matt)

Auch interessant

Kommentare