Michael Liebl fordert in der Alpenwelt Nachbesserungen. Foto: hä/a.

Touristik-Verein auf Freie-Wähler-Kurs

Mittenwald - Die Öffnungszeiten in den Tourist-Infos sollen verlängert werden. Das fordert der Touristik-Verein und unterstützt damit den Vorstoß der Parteilosen.

Öffnung der Tourist-Infos der Alpenwelt-Karwendel-GmbH auch samstags. Mit dieser Anregung scheiterten die Freien Wähler zwar Ende des abgelaufenen Jahres in den drei Partnergemeinden Mittenwald, Krün und Wallgau, trotzdem verpuffte ihr Antrag nicht ungehört. Jetzt hat der Touristik-Verein Mittenwald den Ball aufgenommen und schwenkt in seinem Geltungsbereich auf den Kurs der Parteilosen ein. In einer Stellungnahme empfiehlt der Vorstand um Vorsitzenden Michael Liebl „dringend die Öffnungszeiten der Tourist-Informationen an Wochenenden und Feiertagen auszuweiten“.

Ein Vorschlag, der bei AWK-Geschäftsführerin Sabrina Blandau und den Bürgermeistern der drei Partnergemeinden sicherlich nicht mit grenzenloser Freude zur Kenntnis genommen wird. Im Gegenteil: Mehrfach bekundeten sie, dass in diesem Punkt kein Handlungsbedarf bestehe. Doch das sieht der rund 220 Mitglieder umfassende Touristik-Verein Mittenwald offenbar anders.

Es sei bekannt, dass der Großteil der Urlauber zwischen Samstagmittag und Sonntagspätnachmittag anreise, heißt es in dem Schreiben weiter. Ebenso werde Mittenwald besonders an den Wochenenden stark von Tagestouristen und Naherholern besucht. „Für Mittenwald als ein Ort, der vom Tourismus lebt, ist es nicht zu rechtfertigen, wenn Gäste und Besucher bei ihrer Ankunft keinen direkten Ansprechpartner in der Tourist-Information vorfinden.“ Ein Unding für Liebl und Co. „Unsere Gäste kommen und stehen vor verschlossenen Türen. Der Verweis auf die Info-Tafel um die Ecke kann den Gast nur brüskieren.“ Für den Touristik-Verein liegt der Fall auf der Hand: „Dieser Zustand ist weder zeitgemäß noch bedarfsgerecht.“

Sauer stößt einer Vielzahl von Vermietern offenbar auch der traditionelle Betriebsausflug der Tourist-Information auf. Dieser fand zuletzt Ende September 2014 statt - in einer in puncto Fremdenverkehr interessanten Zeit, „als der Ort voll war“. Das sorge „für Unverständnis bei Gästen und Vermietern“. Deshalb regt der Touristik-Verein an, „den Ausflug künftig in der ,ruhigen Zeit‘ zu terminieren“.

Am „Bedarf vorbei orientiert“ sei zudem die regelmäßige Schließung der Tourist-Info am Nachmittag des Unsinnigen Donnerstags. „Kaum an einem anderen Tag im Jahr ist Mittenwald so populär und stark besucht.“ Auch an einem so bedeutenden Termin müsse die Anlaufstelle ganztags für Kurgäste erreichbar sein. csc

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Pseudo-Campingplätze“: Wohnmobile verstopfen Urlaubsdorf - Ansturm seit Corona-Lockerungen
Drängen zu Beginn der Pfingstferien tausende Urlauber mit Wohnmobilen ins Obere Isartal? Das Urlaubsdorf Krün macht diese Aussicht Sorgen. Die Gemeinde trifft …
„Pseudo-Campingplätze“: Wohnmobile verstopfen Urlaubsdorf - Ansturm seit Corona-Lockerungen
Ausflügler-Ansturm aus München überrollt Ohlstadt - Anwohnerin entsetzt über Verhalten: „Absolute Arroganz...“
Ohlstadt ist ein beliebtes Ziel von Bergfreunden. Dort beginnen sie Touren ins Heimgartengebiet. Doch der Ausflugs-Ansturm infolge der Corona-Lockerungen übertraf alles …
Ausflügler-Ansturm aus München überrollt Ohlstadt - Anwohnerin entsetzt über Verhalten: „Absolute Arroganz...“
Trotz Absage der Passionsspiele 2020: Souvenirs finden weltweit Abnehmer 
Von wegen Ladenhüter: Die Souvenirs der Passion 2020 werden gekauft – trotz der Absage der Spiele. Die Werbemaschinerie hat vor allem ein extra eingerichteter Webshop in …
Trotz Absage der Passionsspiele 2020: Souvenirs finden weltweit Abnehmer 
Alpine Ski-WM: FIS gibt Termin für Vergabe bekannt - Pläne aber von Corona abhängig
Corona wirbelt alles durcheinander: Eigentlich hätte am 22. Mai bekannt gegeben werden sollen, wer 2025 die Ski-Weltmeisterschaften ausrichtet. Jetzt visiert man für die …
Alpine Ski-WM: FIS gibt Termin für Vergabe bekannt - Pläne aber von Corona abhängig

Kommentare