+
Ein Traditionsverein versteht zu feiern. Am Sonntag ziehen hunderte von Trachtler durch Krün. Dabei wird natürlich die Fahne der Gastgeber geschwenkt.

Ein Dorf feiert seine Trachtler

Sommer, Sonne, Soiernbergler

Krün - Der Krüner Trachtenverein hat zwei neue Ehrenmitglieder: Richard Zahler und Franz Rauth senior. Einer der vielen Höhenpunkte bei der 110-jährigen Gründungsfeier.

Welchen Stellenwert die Soiernbergler im Ortsgeschehen besitzen, da braucht der Bürgermeister nicht lange überlegen. „Wir in Krün sind alle stolz auf unsere Trachtler“, betonte Thomas Schwarzenberger bei seinem Grußwort im vollbesetzten Festzelt. „Ihr pflegt Brauchtum und Tradition, erhaltet durch Musik und Gesang unser Kulturgut für spätere Generationen und schafft es, die Bindung an unsere Heimat zu vertiefen.“ Solche Worte gehen den Soiernberglern natürlich runter wie Öl. An diesem Wochenende hat der Trachtenverein, der am 24. Juni 1906 auf Initiative des Münchner Malergesellen Josef Meindl in der Barmsee-Gaststätte aus der Taufe gehoben wurde, sein 110-jähriges Gründungsfest begangen – und hunderte von traditionsbewussten Werdenfelsern feierten mit.

Den zahlreichen Gästen machte Schirmherr Schwarzenberger beim Festabend am Samstag mit einem Beispiel aus der jüngsten Vergangenheit klar, warum die Soiernbergler unverzichtbarer Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens sind. „Ihr habt schon den G7-Gipfel zum einzigartigen Erlebnis gemacht und einen hohen Anteil an unserer intakten Dorfgemeinschaft.“ Doch der Bürgermeister beließ es nicht nur bei hehren Worten. Er überreichte auch ein Geldgeschenk. „Eure Arbeit ist dies wert, denn ich sehe heute viele Plattlerkinder.“

Das Stichwort für die von Jugendwart Beni Schober und Vortänzerin Vroni Reindl betreuten Buben und Mädchen, die mit einem „Haushamer“ ihr Können zeigten. Danach sorgten die Soiernbergler Sänger mit zwei Liedern, dass es im Festzelt plötzlich ganz ruhig wurde.

Im Mittelpunkt standen ebenso zwei unerschütterliche und verdienstvolle Soiernbergler: Richard Zahler senior (64) und der amtierende Vize Franz Rauth senior (52). Beide gehören oder gehörten Jahrzehnte dem Ausschuss an. Ihr Wort hat Gewicht beim Trachtenverein. Es verwundert also nicht sonderlich, dass Rauth und Zahler zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden. Vorstand Sepp Winzinger junior händigte ihnen unter dem Beifall der Zuschauer die entsprechenden Urkunden aus. Obendrein gab’s für Rauth noch die Gaumedaille in Silber.

Bilder: Krün feiert seine Trachtler

Am Sonntag folgte schließlich der große Festzug durchs Dorf. Bei Sonnenschein sorgte die Parade von Musikkapellen, Trachtenvereinen, Fahnenabordnungen, einem Ochsengespann und zwei Pferdekutschen (mit Ehrengästen und einer Szene aus dem dörflichen Leben) für viel Beifall bei den zahlreichen Schaulustigen.

Wolfgang Kunz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hallenbad als Kostenfresser
Murnau – Jetzt liegen die Zahlen auf dem Tisch: Ein Murnauer Sporthallenbad würde jedes Jahr ein Defizit von rund 570 000 bis 707 000 Euro verursachen. Für die …
Hallenbad als Kostenfresser
Toter Wanderer auf Zugspitze: Was den Einsatz erschwerte
250 Meter ist ein Rheinland-Pfälzer am Dienstag abgestürzt – durch felsdurchsetztes Gelände. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Der Einsatz wurde durch einige Faktoren …
Toter Wanderer auf Zugspitze: Was den Einsatz erschwerte
Circus Krone am Hausberg: Magische Momente unter der Zirkuskuppel
Bombastisch, ergreifend, nervenaufreibend und emotional – bei der Premiere seines Gastspiels in Garmisch-Partenkirchen feierte Circus Krone sich und die Zuschauer im gut …
Circus Krone am Hausberg: Magische Momente unter der Zirkuskuppel
Oldtimer als Besuchermagnet
Hofheim – In Hofheim steppte am Mittwoch quasi der Bär. Im Rahmen des Bezirksmusikfestes nahmen gut 350 Oldtimer an einer Rundfahrt um den Ort teil. Dies lockte einige …
Oldtimer als Besuchermagnet

Kommentare