Am 28. April ist Tag der offenen Tür bei der Gärtnerei Michi Böhmer in Farchant.

Tag der offenen Tür der Gärtnerei Böhmer in Farchant

Traditioneller Betrieb mit Verständnis für die Natur

Eingebettet in die malerische Landschaft des Loisachtals befindet sich am Rande des Ortes Farchant eine weitläufige Gärtnerei, der man nicht sofort ansieht, mit wie viel Aufwand hier dem Traditionshandwerk nachgegangen wird. Denn um hochwertige, langlebige Blumen, Kräuter, Garten- und Gemüsepflanzen möglichst naturbelassen anzubauen, legt sich die Gärtnerei ganz schön ins Zeug.

Farchant – Gärtnermeister Michi Böhmer, betreibt seit 2002 gemeinsam mit seiner Frau Claudia den Familienbetrieb, der vor bald 100 Jahren gegründet wurde. Den betrieblichen Fokus legen die Böhmers auf naturnahes, nachhaltiges Arbeiten. "Für uns stand von Anfang an fest, wir müssen etwas anders machen." Das bedeutete für den Unternehmer neue Wege zu beschreiten. Und dass schon vor Jahren, als Themen wie beispielsweise der Einsatz von Nützlingen noch gar nicht so bekannt waren. "Statt künstlicher Dünger und Pflanzenschutzmittel setzten wir, soweit möglich, biologische Dünger und Nützlinge ein", erklärt er.

Nicht zuletzt weil sich die Böhmers in der Verantwortung für Mensch und Natur sehen. Direkt neben dem Naturschutzgebiet der Ammergauer Alpen produzieren sie mit ihren Mitarbeitern farbenfrohe Balkonblumen, robuste Saisonpflanzen, vielfältige Kräuter und hochwertige Gemüsepflanzen, bietet Garten- und Dauergrabpflege-Arbeiten mit an. Im eigenen Blumengeschäft am Gernweg können Kunden farbenfrohe Gestecke und Sträuße erwerben. Dabei steht für Michi Böhmer die Qualität der von ihm und seinem Team herangezogenen Pflanzen im Vordergrund – Massenproduktion wird abgelehnt.

Nachhaltig und authentisch

Die Pflanzen werden sorgfältig groß gezogen und an unser sehr individuelles Bergklima optimal angepasst, damit die Kunden der Gärtnerei noch lange Freude damit haben. Gearbeitet wird nicht nur nachhaltig, sondern auch authentisch und mit Herzblut. Das erkennt jeder schnell, der dem herzlichen Betrieb einen Besuch abstattet. "Ich kenne Ursprung und Herkunft fast aller Pflanzen, weiß wofür sie sich am besten eignen und wie sie optimal gedeihen."

Diese Begeisterung und das Talent im Umgang mit der Pflanzenwelt scheint in die nächste Generation übergegangen zu sein, denn Tochter Elisabeth Böhmer hat sich ebenfalls der Branche verschrieben. "Für unsere Kinder tragen wir die Verantwortung und müssen den richtigen Weg einschlagen. Naturnahes Arbeiten wird in Gärtnereibetrieben unverzichtbar."

Tag der offenen Tür

Am 28. April ist Tag der offenen Tür bei der Gärtnerei Michi Böhmer in Farchant. Familie Böhmer freut sich auf Sie!

Gärtnerei Michi Böhmer: Impressionen

Kontakt

Gärtnerei Michi Böhmer
Spielleitenweg 36
82490 Farchant
Telefon: 08821 / 63 47
Mail: info@gaertnerei-boehmer.de
Web: www.gaertnerei-boehmer.de

Blumengeschäft Böhmer
Gernweg 4a
82490 Farchant
Telefon: 08821 / 63 47

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stromnetz: Gemeinden schmieden Allianz
Die Kommunen des Staffelseeraums gehen  in Sachen Stromversorgung neue Wege: Zusammen mit Partnern gründeten sie jetzt eine Netzgesellschaft.
Stromnetz: Gemeinden schmieden Allianz
Bei Nationalpark-Plänen „am Ball bleiben“
Ja zum Naturpark, Nein zum Nationalpark: Dies ist weiter die Maxime in der Region der Ammergauer Alpen.
Bei Nationalpark-Plänen „am Ball bleiben“
Zu viele Abschüsse: Der Gams geht’s schlecht
Die Gams, Sinnbild der Alpen, ist offenbar bedroht. Weil durch den strengen Winter und den heißen Sommer viele Tiere gestorben sind, fordert Tessy Lödermann eine …
Zu viele Abschüsse: Der Gams geht’s schlecht
Touristikerin durch und durch
Das ging schneller als gedacht: Der Markt Murnau hat eine neue Leiterin für die Tourist-Information gefunden. Alexandra Thoni tritt den Posten am 1. Januar 2019 an.
Touristikerin durch und durch

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.