+
Ein Mann von der Bergwacht

Tragödie am Wank: Skitourengeher (76) tödlich verunglückt

Garmisch-Partenkirchen - Bei der Abfahrt vom Esterberg (Garmisch-Partenkirchen) ist ein Skitourengeher am Dienstagnachmittag tödlich verunglückt. Er zog sich schwerste Kopfverletzungen zu.

Schon beim Notruf kurz nach 15 Uhr hatten die Begleiter des 76-Jährigen von schwersten Verletzungen gesprochen. Als die Retter der Bergwacht Garmisch-Partenkirchen und der Notarzt des Rettungshubschraubers Christoph Murnau wenig später an der Unglücksstelle eintrafen, konnten sie nur noch den Tod des Mannes aus dem Raum Weilheim feststellen.

Augenzeugen zufolge soll der Skitourengeher mit vier Begleitern eine steile Forststraße vom Esterberg abgefahren sein. Dabei soll er von der Forstraße an einer Kante abgekommen und mit dem Kopf  gegen einen Baum oder einen Stein geprallt sein. Offenbar trug er keinen Helm.

Die Polizei nahm die Ermittlungen auf. Gemeinsam mit den Ehrenamtlichen der Bergwacht bargen die Beamten die Leiche und brachten sie ins Tal.

Um die Begleiter des 76-Jährigen kümmerte sich das Kriseninterventionsteam der Bergwacht. (matt)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion