+
Kurden hatten am Sonntag in Aschaffenburg eine Anti-Terror-Demo angegriffen. Anschließend verbarrikadierten sich die Täter in einem Haus und attackierten vom Dach aus die Polizei.

Eskalation mit Kurden bei Friedensmarsch in Aschaffenburg

Türkische Anti-Terror-Demo in Garmisch-Partenkirchen geplant

  • schließen

Garmisch-Partenkirchen - Die geplante Demo gegen Terrorismus in der Türkei schlägt im sozialen Netzwerk Facebook hohe Wellen. Nicht nur dort. Gemeinderätin Elisabeth Koch (CSU) kritisiert die fehlende Information der Bürger seitens des Landratsamtes.

Dieses Vorhaben sorgt für mächtig Aufregung: Wie im sozialen Netzwerk Facebook kursiert, soll am Sonntag, 10. April, in Garmisch-Partenkirchen eine Demonstration gegen Terrorismus in der Türkei stattfinden. Ein entsprechender Antrag ging bereits beim Landratsamt ein und wurde laut Demo-Organisatorin Ilknur Cabir auch genehmigt. Eine offizielle Bestätigung gibt es bisher allerdings nicht. Amts-Sprecherin Franziska Klein teilte lediglich mit, "dass die Versammlung unter freiem Himmel angezeigt wurde."

Die bisher fehlende Information der Bürger stößt vor allem Elisabeth Koch (CSU) sauer auf. Die Gemeinderätin kritisiert das Landratsamt. Auf Facebook veröffentlicht sie ihr Schreiben an Landrat Anton Speer, den sie auffordert, "umgehend seiner Informationspflicht gegenüber der Öffentlichkeit nachzukommen". Darin enthalten ist  ein Fragenkatalog zu dieser Anti-Terror-Demo. Sind Straßensperrungen erforderlich? Wieviele Teilnehmer werden erwartet? Besteht eine Gefahrenlage? Vor allem im Hinblick auf die Vorfälle in Aschaffenburg, wo Kurden am vergangenen Sonntag eine ähnliche Demo angegriffen haben, bereitet ihr der Friedensmarsch in Garmisch-Partenkirchen Sorgenfalten. 

Das Landratsamt beschäftigt sich heute intensiv mit der Demonstration. Im Laufe des Tages sind Gespräche mit der Polizei und den Veranstaltern terminiert. Danach gebe es Informationen für die Öffentlichkeit, obwohl "dies keine Pflicht der Behörde, sondern der Veranstalter sei". 

Der Demozug soll von 11 Uhr bis 15 Uhr stattfinden und vom Rathausplatz über den Bahnhof zum Richard-Strauss-Platz verlaufen. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ursula von der Leyen und James N. Mattis in Garmisch-Partenkirchen: Da stimmt die Chemie
Zum 70. Jahrestag des Marshall-Plans empfängt Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen ihren US-Kollegen James N. Mattis in Garmisch-Partenkirchen. Ein Anlass, …
Ursula von der Leyen und James N. Mattis in Garmisch-Partenkirchen: Da stimmt die Chemie
Interview mit Sebastian Bezzel: Übel war nur das blaue Auge
Es läuft gut bei Schauspieler Sebastian Bezzel. Der Garmisch-Partenkirchner ist gefragt. Im Interview spricht er über seine Heimat, „Falsche Siebziger“ und über …
Interview mit Sebastian Bezzel: Übel war nur das blaue Auge
Blitz schlägt in Stadel ein
Feuer in Wallgau: Ein Stadel ist in der Isartaler Gemeinde in Brand geraten. Die Polizei vermutet einen Blitzeinschlag als Ursache. 
Blitz schlägt in Stadel ein
Den Einkaufsort besser vermarkten
Murnau ist ein charmanter Einkaufsort. Doch wie entwickelt sich der Einzelhandel? Was sind die Chancen, was die Risiken? Mit diesen Fragen beschäftigt sich eine aktuelle …
Den Einkaufsort besser vermarkten

Kommentare