+
Domizil für die Zwergerl: Der Kindergarten Schöffau bietet bis dato 32 Betreuungsplätze.

Viele Anmeldungen fürs nächste Kindergartenjahr

Neue Krippengruppe kommt nach Schöffau

Die Gemeinde Uffing reagiert auf den hohen Bedarf an Krippenplätzen. Bis Herbst will sie im Kindergarten Schöffau Platz für eine zusätzliche Gruppe schaffen. 

Uffing – Derzeit laufen in Uffing die Anmeldungen für das nächste Kindergartenjahr. Das Echo scheint beträchtlich zu sein. Es sei nun so, „dass wir eine weitere Krippengruppe benötigen“, betonte Vizebürgermeister Josef Diepold (WGU) im Gemeinderat. In der Sitzung ging es um eine Grundsatzentscheidung, wo diese untergebracht werden könnte. Im Kindergarten Sonnenstein ist dies nicht möglich. Und ein Neubau in Uffing kommt nicht in Frage, weil Flächen, die der Gemeinde gehören, etwas entfernt vom Kindergarten liegen. So rückte derjenige in Schöffau in den Fokus. „Eine Besichtigung ergab, dass es von den Räumen her möglich ist“, sagte Diepold, der die Sitzung in Vertretung von Rathauschef Rupert Wintermeier (WGS) leitete.

Freilich wären Umbauten im alten Schulhaus erforderlich, und der vorhandene Vereins- sowie der Jugendraum müssten ins Dachgeschoss ziehen. Die Schöffauer Einrichtung ist laut Diepold von der Belegung her „immer etwas wacklig“. Mit einer weiteren Krippengruppe könnte der Standort gestärkt und für die nächsten Jahre gesichert werden.

Mehrere Ratsmitglieder sprachen von einer „guten“ beziehungsweise „vernünftigen“ Lösung. Der Schöffauer Kindergarten „liegt sehr ruhig und wird gut angenommen“, bemerkte Josef Popp (WGS). „Der Nachteil ist die Fahrerei.“ Regina Schuster (WGS) stufte die Transportfrage – Schöffau ist sechs Kilometer von Uffing entfernt – allerdings als „zweitrangig“ ein. Es sei sinnvoll, vorhandene Räumlichkeiten zu nutzen.

Am Ende stimmte der Gemeinderat unisono für die Lösung Schöffau und auch dafür, den Vereins- und Jugendraum unters Dach zu verlagern. An Kosten werden nach einer groben Schätzung 350.000 Euro anfallen. Die Kommune kann nach Diepolds Worten aber mit Fördermitteln in Höhe von 80 bis 85 Prozent rechnen. Der Umbau soll bis Herbst abgeschlossen sein.

Bisher existieren in Uffing zwei Kindergartengruppen für Buben und Mädchen ab drei Jahren bis zum Schuleintritt sowie eine Krippengruppe für Kleine ab einem Jahr. Insgesamt 63 Betreuungsplätze bietet die Gemeinde am Sonnenstein an. In Schöffau sind es bis dato 32. Es gibt nur eine Gruppe, die Zwergerl im Alter von zwei bis sechs Jahren besuchen.

Roland Lory

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Handyverbot in der Pause? So haben Sie abgestimmt
Ihre Meinung war gefragt: Was halten Sie von einer privaten Handy-Nutzung in der unterrichtsfreien Zeit? Knapp 400 Menschen haben ihre Stimme abgegeben.
Handyverbot in der Pause? So haben Sie abgestimmt
Oberammergau und Umgebung: Drei Männer vermisst - und bislang keine einzige Spur
Josef Trissl, Daniel Philibert und Stefan Baumann: Die Namen von drei Männern, die derzeit im Raum Oberammergau vermisst werden. Obwohl nach ihnen fieberhaft gesucht …
Oberammergau und Umgebung: Drei Männer vermisst - und bislang keine einzige Spur
Klares Votum: Kohlgrubs erster Bürgermeister-Kandidat ist fix
Es blieb bei nur einem Kandidaten: Franz Degele bewirbt sich um das Bürgermeister-Amt in Bad Kohlgrub. Das Votum bei der Aufstellungsversammlung der Freien …
Klares Votum: Kohlgrubs erster Bürgermeister-Kandidat ist fix
Grainau 2018 finanziell in ruhigem Fahrwasser
Das war auch schon mal anders: Heuer aber steht Grainaus Haushalt  auf soliden Beinen. Große Projekte befinden sich derzeit aber noch in der Warteschleife.
Grainau 2018 finanziell in ruhigem Fahrwasser

Kommentare