+

110 Jahre „D’Sunnastoana“  

Vorfreude auf griabige Gaufesttage in Uffing

Uffing - Wochenlang wurde geplant und vorbereitet: Nun stehen die Uffinger Trachtler vom Verein „D’ Sunnastoana“ in den Startlöchern. Vier Tage lang wird in ihrem Dorf das Gaufest gefeiert. Und das eigene 110-jährige Bestehen.

Äußerlich wirkt Alois Kölbl junior recht gelassen. Doch in Wahrheit geht dem Vorsitzenden des Uffinger Trachtenvereins „D’ Sunnastoana“ eine Menge durch den Kopf. Das 72. Gaufest der Oberländer Trachtenvereinigung am 11. Juni steht vor der Tür, um das sich der Verein wegen seines 110-jährigen Bestehens beworben hatte. Und es gibt im Vorfeld noch eine Menge zu erledigen. „In unserem Festausschuss haben wir die Arbeit aufgeteilt, sodass jeder sein Aufgabengebiet hat“, sagt der 32-Jährige.

Auf dem Gelände neben dem Trachtenstadel an der Rigistraße, das das Fuhrunternehmen Schweiger den Trachtlern zur Verfügung gestellt hat, wurde eine Kiesfläche für das 3000-Personen fassende Zelt anplaniert, das inzwischen steht. „Wir haben das Zelt so an unseren Stadel angebaut, dass wir unsere Bar nutzen können“, erklärt Kölbl. „Es müssen jetzt noch Küche, Schänke, die WC-Anlagen und die Bühne eingerichtet werden. Die Dekoration erhalten wir von der Brauerei Hopf.“

Bei den umfangreichen Tätigkeiten im Vorfeld helfen die anderen Gruppen und zahlreiche Freiwillige aus dem Dorf: „Denn ein Verein könnte das niemals allein stemmen“, ist sich der Vorsitzende sicher. Am Sonntag, 11. Juni, werden sich nach einem Festgottesdienst am Oberholz gegen 14 Uhr alle 31 Mitgliederorganisationen der Oberländer Trachtenvereinigung nebst Musikkapellen und Trommlerzügen zum Festzug durch das Dorf zusammenfinden. Mit dabei sind gleichfalls die Uffinger Ortsvereine mit ihren Fahnenabordnungen. Vier prächtig geschmückte Kutschen und Festwagen verleihen dem Geschehen zusätzlichen Glanz.

Ein besonderes Zuckerl zum Auftakt des viertägigen Veranstaltungsreigens stellt der Auftritt der bekannten Band La Brass Banda am Donnerstag dar, für den bereits 2400 Tickets verkauft sind. „Wer noch Karten möchte, der sollte sich schicken“, betont Kölbl, der das Konzert als eigenständige Veranstaltung betrachtet: „Mit unserer traditionellen Volksmusik hat das natürlich nichts zu tun. Die Gruppe hat ihren eigenen, interessanten Stil, der für sich steht und viele junge Menschen anspricht.“ Spielen doch die sechs Mannen rund um Gründer Stefan Dettl eine eher verwegene Mischung aus Volksmusik, Ska-Punk, Techno, Reggae und Brass. „La Brass Banda feiert heuer ihr zehnjähriges Bestehen. Etwa 120 Veranstalter haben sich deswegen um Bierzeltauftritte beworben – und 40 haben den Zuschlag bekommen. Wir waren glücklicherweise darunter“, sagt der Vorsitzender erfreut.

Beisitzer Korbinian Sailer, der Kölbl bei den Vorbereitungen tatkräftig zur Seite steht, meint dazu: „Ziel eines solchen Festes ist, dass sich möglichst viele Menschen aus Uffing und aus den Nachbarorten angesprochen fühlen und schöne Tage verleben.“ Und Kölbl ergänzt: „Das letzte Mal hatten wir zur 1250-Jahrfeier 1989 mit Gaufest eine Veranstaltung dieser Größenordnung. Wir möchten erreichen, dass sich später noch jeder gerne an diese schönen Tage erinnert. Natürlich war es ein Haufen Arbeit – aber die hat sich wirklich rentiert.“

Stolz sind die Trachtler auch darauf, dass sie zum Doppeltanz am Freitagabend mit den „Jungen Pfaffenwinklern“ eine versierte Blechmusik und mit den Bad Reichenhaller „Hallgrafen-Musikanten“ eine schmissige Tanzlmusi verpflichten konnten. Und sie freuen sich auf die Auftritte der insgesamt 60 Buben und Mädchen zählenden Jugendplattlgruppe. Und auf jene der 13 erwachsenen Paare. Jetzt hoffen sie vor allem auf schönes Wetter: „Wir haben deshalb eine Wallfahrt nach Schöffau gemacht. Bisher hat das immer geholfen.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Alpspitz-Apotheke ist wieder geöffnet
Es ist wichtig für die Nahversorgung: Die Farchanter Apotheke ist wieder für Kunden geöffnet. Dafür haben sich einige stark engagiert.
Alpspitz-Apotheke ist wieder geöffnet
Schwägerin mit Axt bedroht
Noch einmal glimpflich ging ein Polizei-Einsatz am Donnerstag in Oberammergau ab: Dabei war eine Axt im Spiel.
Schwägerin mit Axt bedroht
Müller-Elmaus Hotelprojekt in Berlin
Er hat Schloss Elmau in eines der besten Hotels der Welt verwandelt: Seit ein paar Jahren ist Dietmar Müller-Elmau (62) nun auch in der pulsierenden Hauptstadt am Werk. …
Müller-Elmaus Hotelprojekt in Berlin
Schwächeanfall im Klettersteig
Die Hitze hat es in sich: Mehrmals musste die Bergwacht ausrücken und Menschen zur Hilfe eilen, die mit den Folgen der Temperaturen zu kämpfen hatten.
Schwächeanfall im Klettersteig

Kommentare