Polizeiauto
+
Die Polizei sucht den verantwortungslosen Fahrer, der die Rehgeiß schwer verletzt hat liegen lassen (Symbolfoto).

Jäger muss leidendes Tier erlösen

Unfassbare Tat: Skrupelloser Autofahrer verletzt trächtiges Reh schwer - und lässt es einfach liegen

  • Silke Reinbold-Jandretzki
    vonSilke Reinbold-Jandretzki
    schließen

Ein skrupelloser Autofahrer hat bei Uffing offenbar eine trächtige Rehgeiß angefahren - und diese dann ihrem Schicksal überlassen. Es bleibt unklar, wie lange das Tier leiden musste.

Uffing - Der zuständige Revierjäger fand das schwer verletzte Tier auf der Ortsverbindungsstraße etwa einen Kilometer nach Saliter in Fahrtrichtung Kirmesau.

Wildunfall in Uffing: Trächtiges Reh mit drei Kitzen angefahren - Polizei sucht Zeugen

Besonders tragisch: Die Rehgeiß, die der Jäger von ihrem Leid erlösen musste, war laut Polizei mit drei Kitzen trächtig. Der Vorfall ereignete sich bereits am 22. März gegen 15 Uhr; die Polizei erfuhr erst davon, als der Jäger sich meldete.

Auf Grund der Spurenlage vor Ort gehen die Beamten davon aus, dass ein Auto das Tier angefahren und der Verantwortliche dieses verletzt zurückgelassen hat. Wie lange das Reh leiden musste, könne nicht mehr gesichert festgestellt werden, hieß es. Hinweise an die Polizei unter Telefon 0 88 41/6 17 60.

Zu einem tragischen Unfall kam es kürzlich auch in Grainau: Dort krachte ein Mann (81) mit seinem Motorroller an eine Bahnschranke - er erlag seinen Verletzungen. Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen GAP-Newsletter.

(Von Silke Reinbold-Jandretzki)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare