+
Nur noch ein Trümmerhaufen: der Polo des 29-jährigen Eschenlohers.

Eschenloher bei Unfall schwer verletzt

Eschenloher fährt frontal gegen den Baum

Ohlstadt - Sein Auto ist nur noch ein Trümmerhaufen. Ein 29-jähriger Eschenloher prallte am Donnerstag mit seinem Pkw an der B2 gegen einen Baum. Dabei erlitt er schwere Verletzungen.

Schwere Verletzungen hat sich ein 29-jähriger Eschenloher am Donnerstagnachmittag bei einem Unfall auf der Bundesstraße 2 zugezogen. Er war mit seinem VW Polo gegen 14 Uhr zwischen Weichs und Ohlstadt Richtung Süden unterwegs und überholte einen anderen Pkw. Als er wieder einscheren wollte, geriet er nach Polizeiangaben mit den Rädern in die Bankette und prallte mit der rechten Fahrzeugfront gegen einen Baum.

Unfall auf der B2: Auto prallt frontal gegen Baum

Der Mann wurde mit dem Krankenwagen in die Unfallklinik gebracht. Er sei außer Lebensgefahr, hieß es. Der Polo, ein älteres Modell, war nur noch ein Trümmerhaufen. Der Schaden beträgt rund 1500 Euro. Die Straße war anderthalb Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Die Polizei ermittelt, wie es zu dem Unfall kam.

roy

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erster Tunnel-Durchbruch in Oberau geschafft
Es wurde Licht: Zumindest für die Tunnelbauer in Oberau. Nach zwei Jahren Arbeit in der Dunkelheit haben sie sich nun den Weg vom Nord- zum Südportal gebahnt.
Erster Tunnel-Durchbruch in Oberau geschafft
Frau prallt mit Pkw gegen Baum
Schwerer Unfall auf der B23: Das Auto einer Frau geriet ins Schleudern, donnerte gegen einen Baum und wurde umgeworfen. Die Österreicherin erlitt Verletzungen.
Frau prallt mit Pkw gegen Baum
Handbremse vergessen: Aus einem Auto wird ein U-Boot
Kleiner Fehler, große Wirkung: Ein Wessobrunner vergaß, in seinem Auto die Handbremse zu ziehen. Die Folge: Der Wagen rollte in den Riegsee. 
Handbremse vergessen: Aus einem Auto wird ein U-Boot
Bewunderung für die Absolventen
Beim 35. Tag der offenen Tür der Schnitzschule gab es viel Lob für die Meisterstücke der Absolventen. Außerdem wurden die Pläne für den Beitrag zur Landesausstellung …
Bewunderung für die Absolventen

Kommentare