Unfall wegen Aquaplanings

Murnauer bei heftigem Regen zu schnell unterwegs

Murnau - 10.000 Euro Schaden - das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich auf der A95 ereignet hat. Ein Murnauer war bei Starkregen mit seinem Wagen zu schnell unterwegs und geriet ins Schleudern.

Eine ganze Reihe von Aquaplaning-Unfällen haben sich nach den heftigen Regenfällen am Montag auf der Autobahn München-Garmisch-Partenkirchen ereignet. Dabei erwischte es gegen 6.15 Uhr auch einen 50-jährigen Murnauer, der unverletzt blieb. Der Schaden an seinem Wagen beläuft sich nach Angaben der Polizei auf rund 10 000 Euro. Der Murnauer sei bei Berg „für die Straßenverhältnisse zu schnell“ unterwegs gewesen. Wegen Aquaplanings geriet sein Auto ins Schleudern und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Der Wagen musste abgeschleppt werden.

Rubriklistenbild: © dpa symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Murnau setzt auf Bauland-Deals
Das Thema klingt reichlich bürokratisch, die Folgen sind aber wegweisend: Die Marktgemeinde Murnau will künftig ab einer gewissen Größenordnung nur noch dann Bauland …
Murnau setzt auf Bauland-Deals
Rückkehr in die Kreuzkirche mit Klappstühlen
Lange haben die Protestanten im Ammertal auf ihre Kirche verzichten müssen. Noch sind dieSanierung und der Ausbau des Pfarrheims nicht abgeschlossen. Trotzdem wird am …
Rückkehr in die Kreuzkirche mit Klappstühlen
Kirchenböbl wird nicht verkauft
Dieses Gebäude ist so etwas wie eine Beschäftigungstherapie für den Gemeinderat. Seit Jahren setzt sich das Wallgauer Gremium mit der Zukunft des Kirchenböbls …
Kirchenböbl wird nicht verkauft
Abschluss Christoph-Probst-Mittelschule: Rauf aufs Spielfeld des Lebens
94 Jugendliche der neunten und zehnten Klasse feiern ihren Abschluss in der Turnhalle der Christoph-Probst-Mittelschule in Murnau. Was die Schüler beruflich machen …
Abschluss Christoph-Probst-Mittelschule: Rauf aufs Spielfeld des Lebens

Kommentare