+
Mit Decken wärmen Helfer das liegende Pferd.

Unfall mit Kutsche: Pferd erliegt seinen Verletzungen

Garmisch-Partenkirchen - Ein Pferd einer zweispännigen Kutsche ist am Freitagvormittag in Garmisch-Partenkirchen durchgegangen. Für das Tier endete der Unfall tödlich.

Die Lenkerin harrte auf der Kutsche aus, bis das durchgehende Pferde an der Gehfeldstraße auf Höhe der Kinder-Rheumaklinik in ein Gebüsch stürzte und liegen blieb. „Wir haben es mit breiten Gurten per Kran wieder auf die Beine gestellt“, sagt Klaus Straub, Kommandant der Feuerwehr Partenkirchen.

Doch zum Bedauern der Kräfte am Einsatzort konnte das Pferd danach nicht mehr selbst stehen. Der Tierarzt vermutet ein Schädel-Hirn-Trauma. Am Nachmittag ist es seinen Verletzungen erlegen.

Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. (tp)

Auch interessant

Kommentare