Ärzte entnahmen dem Autofahrer Blut

Mit Medikamenten-Vergiftung am Steuer?

Vorderriß/Wallgau - Bis zur Mautstraße ist er noch gekommen: Ein Münchner verursachte dort einen Unfall, ehe er am Steuer zusammensank. 

Als Auslöser eines Unfalls, der sich am Montagmittag auf der Mautstraße Vorderriß/Wallgau ereignet hat, vermutet die Polizei eine Medikamenten-Vergiftung eines 50-Jährigen. Der Mann war vermutlich im Münchner Süden losgefahren und letztlich bis zur Mautstraße Vorderriß/Wallgau gekommen, wo er gegen eine Böschung fuhr. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden keine weiteren Personen in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden beläuft sich auf ungefähr 1600 Euro.

Die Beamten der Polizeiinspektion Mittenwald fanden den Mann apathisch und zusammengesunken am Steuer seines Pkw vor. Zur weiteren Behandlung brachte der Rettungsdienst ihn ins Klinikum nach Garmisch-Partenkirchen. Dort nahmen die Ärzte eine Blutentnahme vor. Die Polizei Mittenwald bittet um Hinweise (Telefon 0 88 23/ 9 21 40), ob auf der Fahrtstrecke andere Verkehrsteilnehmer durch den Autofahrer eventuell gefährdet wurden. Der Mann war mit einem weißen Renault mit Münchner Kennzeichen unterwegs.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Offene Ganztagsschule: Entscheidung bis Herbst
In den nächsten Monaten wird der Murnauer Gemeinderat festlegen, ob es im Markt künftig eine Ganztagsschule gibt. Über Vor- und Nachteile wurde jetzt diskutiert.
Offene Ganztagsschule: Entscheidung bis Herbst
Circus Krone am Hausberg: Eine Frage des (Park)-Platzes
Manege frei in Garmisch-Partenkirchen: Am Mittwoch feiert Circus Krone die Premiere seines Gastspiels am Hausberg. Einigen bereitet das Spektakel jedoch Kopfzerbrechen. …
Circus Krone am Hausberg: Eine Frage des (Park)-Platzes
Maschine in Wohnung fängt Feuer: rund 50.000 Euro Schaden
Schreck am Abend: In einem Mehrfamilienhaus in Garmisch-Partenkirchen hat es gebrannt. Schuld war eine Maschine. 
Maschine in Wohnung fängt Feuer: rund 50.000 Euro Schaden
Er spielte Hilfspolizist: Strafe für renitenten Rentner
Er hielt eine Autofahrerin an, um ihr angebliches Verhalten zu ahnden. Das brachte einen Franken vor Gericht. 
Er spielte Hilfspolizist: Strafe für renitenten Rentner

Kommentare