Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden

Unfall mit drei Autos: 30.000 Euro Schaden

Garmisch-Partenkirchen - Ordentlich gekracht hat es in Garmisch-Partenkirchen: Der Unfallverursacher hatte nach bisherigem Erkenntnisstand die Vorfahrt missachtet. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 30 000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall in der Nacht von Freitag auf Samstag in Garmisch-Partenkirchen entstanden. Alle Personen, die am Geschehen beteiligt waren, blieben unverletzt. Die Autos hingegen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Ein 42-Jähriger aus dem nördlichen Landkreis übersah beim Einfahren von der Olympiastraße in die Sankt-Martin-Straße den Pkw eines 19-Jährigen aus dem südlichen Landkreis. Dieser befuhr die Sankt-Martin-Straße aus Richtung Bahnhof kommend ortsauswärts. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Der Daimler krachte frontal in die linke Fahrzeugseite des Daihatsu. Zudem kollidierte das Auto des 42-Jährigen, weil es durch den Zusammenstoß auf die Gegenfahrbahn geschleudert wurde, mit dem Pkw einer 27-Jährigen, die an der Kreuzung angehalten hatte. Die Frau, die ebenfalls aus dem Landkreis stammt, kam mit dem Schrecken davon, ihr Fahrzeug wurde im Bereich der linken Seite erheblich beschädigt.

Den mutmaßlichen Unfallverursacher, der der Polizei zufolge nicht alkoholisiert war und der nach bisherigem Ermittlungsstand die Vorfahrt missachtet hatte, erwartet ein Bußgeldverfahren und Punkte in Flensburg.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwangsräumung bei der Ersten Skischule Mittenwald! Bürgermeister: „Unschön, aber unvermeidbar“ 
Der Rechtsstreit zwischen der Marktgemeinde und der Ersten Skischule Mittenwald steuert auf sein brisantes Ende zu. 
Zwangsräumung bei der Ersten Skischule Mittenwald! Bürgermeister: „Unschön, aber unvermeidbar“ 
Wellen-Bau überzeugt auch Konservative
32 Ferienwohnungen samt Wellnessbereich sollen gegenüber der Werdenfelserei an der Alleestraße entstehen. Die Pläne dafür existieren es seit Langem. Jetzt hat der …
Wellen-Bau überzeugt auch Konservative
Ohlstädter Trommler spielen beim Karnevalszug in Köln
In Ohlstadt findet heuer kein Faschingszug statt. Kein Grund für den Trommlerzug, zuhause zu bleiben. 600 Kilometer fahren die Mitglieder, um beim Karneval in Köln …
Ohlstädter Trommler spielen beim Karnevalszug in Köln
Landrat Speer: „Ich kämpfe um jeden Geldautomaten“
Seit mehr als vier Jahren liegt die Verantwortung für den Landkreis in den Händen von Anton Speer. Im Tagblatt-Interview spricht der Freie Wähler über die Probleme bei …
Landrat Speer: „Ich kämpfe um jeden Geldautomaten“

Kommentare