+
Pflegekräfte werden im UKM dringend gebraucht

Die Gerüchteküche brodelt

Personelle Turbulenzen im UKM

Murnau -Pflegedirektor Wolfgang Loth und Harald Baumgartl, Bereichsleiter Akutpflege, beurlaubt – die Gerüchteküche brodelt

Es sind Personalien, die aufhorchen lassen: Wolfgang Loth, Pflegedirektor der Murnauer Unfallklinik (UKM), ist ohne Befristung beurlaubt worden. Dasselbe gilt für Harald Baumgartl. Er ist Bereichsleiter Akutpflege.

Den massiven Einschnitt verkündete UKM-Geschäftsführer Reinhard Nieper im Rahmen einer Betriebsversammlung vor mehr als 400 Mitarbeitern. Dem Vernehmen nach soll das Personal ziemlich überrascht gewesen sein. Weder Loth noch Baumgartl waren für eine Stellungnahme erreichbar. Eine E-Mail-Anfrage blieb unbeantwortet. Auch von Seiten des Betriebsrats war keine Auskunft zu bekommen. Loth hatte vor ein paar Jahren den Chefposten von Anton Drexl übernommen, zuvor war er dessen Stellvertreter.

Die Gerüchteküche brodelt. Mal heißt es, Baumgartl habe mitzuverantworten, „dass das jetzt so ist“. Da habe sich über zehn Jahre etwas aufgestaut und nun sei die Reißleine gezogen worden. Eine andere Quelle mutmaßt, dass Loth einen angeblich geplanten Sparkurs des neuen Klinikverbunds nicht mittragen wollte. Zur Erklärung: Das Vorzeige-Hospital – mit rund 1800 Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber der Region – ist seit geraumer Zeit Teil eines Klinikverbundes der gesetzlichen Unfallversicherung. Ein weiteres Gerücht lautet, dass in letzter Zeit viel Pflegepersonal nach Tutzing abgewandert sei und dies der Grund für Loths Ausscheiden sein könnte. Ein Mitarbeiter sagt: „Solche Entscheidungen kommen nicht plötzlich.“

Die kaufmännische Direktorin Sarah Heinze betont, dass für die Unfallklinik „keine Pläne für Personaleinsparungen bestehen, insbesondere nicht im Pflegebereich“. Vielmehr würden nach Inbetriebnahme des Neubaus Erweiterung Ost in nennenswerter Zahl weitere Pflegestellen besetzt. „Zur Frage der Personalfluktuation ist festzustellen, dass es schon immer Personalwechsel, insbesondere auch zwischen den Kliniken des Landkreises und nahegelegenen anderen Häusern, gibt.“ Auffälligkeiten in der Zahl wechselnder Mitarbeiter der Unfallklinik zu anderen Trägern oder umgekehrt mit Eintritt in die Murnauer Unfallklinik bestünden derzeit nicht.

Als Grund für Loths und Baumgartls Beurlaubung nennt Heinze „interne Organisations- und Umstrukturierungs-Maßnahmen“. Sie bittet um Verständnis, dass zum jetzigen Zeitpunkt „während der laufenden Absprachen keine weiteren Angaben gemacht werden können“. Außerdem gelte es, die Privatsphäre der Mitarbeiter zu schützen.

Ob der Posten des Pflegedirektors neu besetzt wird, ist unklar. Kommissarischer Leiter ist aktuell Peter Schersach. Im Pflegebereich gibt es circa 800 Vollzeitstellen. Klar ist auch: Pflegekräfte sind Mangelware und werden dringend gebraucht.

Roland Lory

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Symbolischer Akt gegen Rassismus
Tatsächlich war Adolf Hitler noch bis 2017 Ehrenbürger von Mittenwald. War. Denn mit einem symbolischen Akt haben sich die heutigen Lokalpolitiker von dem Beschluss des …
Symbolischer Akt gegen Rassismus
Fischsterben an der Ach: Analysen ziehen sich
Uffing - Das rätselhafte Fischsterben an der Ach in Uffing sorgt im Ort für Unruhe – und auch für Kritik. Denn die Analysen, die beim Landesamt für Umwelt laufen, ziehen …
Fischsterben an der Ach: Analysen ziehen sich
Großeinsatz am Mittenwalder Seniorenheim
15.000 Euro Schaden: Das ist die Bilanz eines Brands im Seniorenheim in Mittenwald. Die Feuerwehren konnten das Feuer aber schnell löschen.
Großeinsatz am Mittenwalder Seniorenheim
Pfarrer Lichteneber hinterlässt eine große Lücke
Der Abschied fällt ihm schwer: Der evangelische Pfarrer Thomas Lichtebner kehrt in seine Heimat zurück. Besonders seine seelsorgerische Arbeit wurde geschätzt.
Pfarrer Lichteneber hinterlässt eine große Lücke

Kommentare