Ende der Zeitumstellung: EU nennt Termin - Bald könnte es soweit sein

Ende der Zeitumstellung: EU nennt Termin - Bald könnte es soweit sein
+
Ab ins Krankenhaus: Einsatzkräfte hieven den Rennrodler in den Rettungshubschrauber. 

100 Meter vor dem Ziel

Nach Sturz beim Junioren-Weltcup: Österreicher muss ins UKM 

  • schließen

Unterammergau - Beim Juioren-Weltcup stürzt der Rodler Johannes Geiger und erleidet mehrere Brüche. Der Rettungshubschrauber Christoph Murnau bringt ihn ins UKM. 

Die Verletzung des österreichischen Rodlers Johannes Geiger hat den Junioren-Weltcup in Unterammergau überschattet. Bei einem Sturz etwa 100 Meter vor dem Ziel brach er sich den linken Oberarm sowie mehrere Rippen. Ob er auch innere Blutungen davongetragen hat, war Sonntagnachmittag noch unklar. Der Rettungshubschrauber Christoph Murnau brachte den verletzten Nachwuchsfahrer in die Unfallklinik nach Murnau.

In der letzten Kurve vor der Ziellinie touchierte Geiger die Holzbande, knallte auf die Gegenseite und flog aus der Spur in den Schneegraben neben der Strecke. Die Stelle gilt als besonders gefährlich, weil die Rodler mit Höchstgeschwindigkeit (bis zu 90 Stundenkilometer) in den Auslauf schießen. Zuvor hatten bereits andere S@tarter in diesem Bereich Probleme gehabt. Nach seinem Aufprall klagte Geiger über „schwere Schmerzen“, erklärt Volker Schönhuber, Bereitschaftsleiter der Bergwacht. Bevor die Einsatzkräfte mit dem Transport aus dem kniehohen Schnee beginnen konnten, mussten sie ihn mit Schmerzmitteln behandeln. Ein ausführlicher Bericht folgt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

GAP
Mann spricht Schülerin (8) auf Heimweg an - und erkundigt sich nach ihrer Adresse
Sie ist davon gelaufen. Weg von dem Unbekannten, der die Achtjährige in Burgrain angesprochen hat und persönliche Daten wissen wollte. Eine Beschreibung des Mannes liegt …
Mann spricht Schülerin (8) auf Heimweg an - und erkundigt sich nach ihrer Adresse
Hier wird im Werdenfelser Land Fasching gefeiert: Die Termine im Überblick
Faschingsfreunde kommen voll auf ihre Kosten: Es ist wieder einiges geboten im Werdenfelser Land. Für große und kleine Maschkera.
Hier wird im Werdenfelser Land Fasching gefeiert: Die Termine im Überblick
Alternativen wurden präsentiert: Darum kommt der  umstrittene Zaun am Kurpark trotzdem
Er wurde schon als „Wahnsinns-Zaun“ bezeichnet. Dessen Aussehen stößt nach wie vor auf Kritik. Und trotzdem wird es diese Variante werden.
Alternativen wurden präsentiert: Darum kommt der  umstrittene Zaun am Kurpark trotzdem
Grünen fordern 40-Liter-Restmülltonne und scheitern: Mit dem Kompromiss können sie aber leben
Gibt der Kreistag grünes Licht, könnte es in ein paar Jahren Restmüll-Tonnen mit einem Volumen von 60 Litern geben. Der Umweltausschuss hat sich bereits dafür …
Grünen fordern 40-Liter-Restmülltonne und scheitern: Mit dem Kompromiss können sie aber leben

Kommentare