Bei Ausflug verlaufen

Verirrt: 24-Jähriger muss auf der Zugspitze übernachten

Garmisch-Partenkirchen/Reutte - Mehr Glück als Verstand hatte ein 24-Jähriger bei einem Ausflug auf die Zugspitze. Er verirrte sich auf dem Weg zum Gipfel - und musste dort die Nacht verbringen. 

Der junge Mann aus Kornwestheim bei Stuttgart war am Dienstag mit dem Zug nach Ehrwald gefahren und wollte von dort auf die Zugspitze gehen. Auf dem Weg zum Gipfel verirrte sich der mit normalen Schuhen und leichter Freizeithose ausgestattete Hobby-Alpinist. 

Er musste die Nacht bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und starken Windböen an den Pfeilern der alten Zugspitzbahn verbringen - in rund 2000 Metern Höhe. Die Alpinpolizei konnte ihn erst am Mittwochmorgen bergen. Er kam stark unterkühlt ins Garmischer Krankenhaus.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Bergwacht

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hallenbad als Kostenfresser
Murnau – Jetzt liegen die Zahlen auf dem Tisch: Ein Murnauer Sporthallenbad würde jedes Jahr ein Defizit von rund 570 000 bis 707 000 Euro verursachen. Für die …
Hallenbad als Kostenfresser
Toter Wanderer auf Zugspitze: Was den Einsatz erschwerte
250 Meter ist ein Rheinland-Pfälzer am Dienstag abgestürzt – durch felsdurchsetztes Gelände. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Der Einsatz wurde durch einige Faktoren …
Toter Wanderer auf Zugspitze: Was den Einsatz erschwerte
Circus Krone am Hausberg: Magische Momente unter der Zirkuskuppel
Bombastisch, ergreifend, nervenaufreibend und emotional – bei der Premiere seines Gastspiels in Garmisch-Partenkirchen feierte Circus Krone sich und die Zuschauer im gut …
Circus Krone am Hausberg: Magische Momente unter der Zirkuskuppel
Oldtimer als Besuchermagnet
Hofheim – In Hofheim steppte am Mittwoch quasi der Bär. Im Rahmen des Bezirksmusikfestes nahmen gut 350 Oldtimer an einer Rundfahrt um den Ort teil. Dies lockte einige …
Oldtimer als Besuchermagnet

Kommentare