„Hallo Oma, rate mal, wer dran ist“

Polizei warnt: Enkeltrick-Anrufe im Landkreis häufen sich

Enkeltrick-Anrufe im Landkreis häufen sich. Der dringende Rat der Polizei: niemals Geld übergeben. Und man solle sich umgehend mit der Polizei in Verbindung setzen. 

Landkreis – Das System ist ganz einfach: Bei einem älteren Menschen klingelt das Telefon. Der Anrufer nennt nicht seinen Namen, sondern sagt sinngemäß „Hallo Oma, rate mal, wer dran ist...“ Antwortet die Seniorin, wird sie in ein Gespräch verwickelt, in dem es irgendwann um eine finanzielle Notlage geht. Ziel: Der angerufenen Person Geld abzunehmen. Die Polizei kennzeichnet das Vorgehen als Enkel-Trick und warnt aktuell die Menschen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen vor diesen betrügerischen Anrufen.

Keine Details am Telefon preisgeben

Das Präsidium Oberbayern Süd spricht in einer Pressemitteilung von einer aktuellen Häufung der fingierten Telefonate. Zwar sei es zu keiner Geldübergabe gekommen. Die vermehrten Meldungen veranlassen die Beamten jedoch dazu, die Bürger eindringlich auf die Gefahr aufmerksam zu machen.

Erreicht jemanden ein solcher Anruf, sollte er sich umgehend mit der Polizei in Verbindung setzen. Grundsätzlich rät diese den Bürgern, misstrauisch zu sein. Wichtig ist, am Telefon keine Details zu familiären oder finanziellen Verhältnissen preiszugeben. Ist es dennoch zu einem Gespräch gekommen, sollten Betroffene Rücksprache mit der Familie halten. Geld darf niemals an unbekannte Personen übergeben werden. Außerdem bittet die Polizei darum, Angehörige vor den Betrügern zu warnen. 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rost im Anflug
Das altehrwürdige Passionstheater in Oberammergau bekommt eine Frischzellenkur verpasst.
Rost im Anflug
Sensationssieg für Abfahrer Dreßen in Kitzbühel: So feiert ihn Neureuther
Thomas Dreßen hat die Weltcup-Abfahrt auf der berühmt-berüchtigten Streif in Österreichs Ski-Mekka Kitzbühel gewonnen. Es ist das wichtigste Rennen derr Saison. Zeuge …
Sensationssieg für Abfahrer Dreßen in Kitzbühel: So feiert ihn Neureuther
Zwangsräumung bei der Ersten Skischule Mittenwald! Bürgermeister: „Unschön, aber unvermeidbar“ 
Der Rechtsstreit zwischen der Marktgemeinde und der Ersten Skischule Mittenwald steuert auf sein brisantes Ende zu. 
Zwangsräumung bei der Ersten Skischule Mittenwald! Bürgermeister: „Unschön, aber unvermeidbar“ 
Wellen-Bau überzeugt auch Konservative
32 Ferienwohnungen samt Wellnessbereich sollen gegenüber der Werdenfelserei an der Alleestraße entstehen. Die Pläne dafür existieren es seit Langem. Jetzt hat der …
Wellen-Bau überzeugt auch Konservative

Kommentare