Kurioser Einsatz

Kuh versteigt sich und bleibt in Baum hängen

Griesen - Da war guter Rat teuer. Eine Kuh, die am Berghang Schwierigkeiten bekommen hat, stellte die Rettungskräfte im Landkreis vor eine ungewöhnliche Aufgabe.

Für jede Menge Aufregung hat eine Kuh gesorgt, die in eine unschöne Lage geraten ist. Das Tier muss sich im Gebiet um die Schellschlicht-Alm bei Griesen verstiegen haben, abgerutscht und in einem Baum hängengeblieben sein. Dort wurde sie von ihrem Besitzer am Sonntagmorgen entdeckt, der die Rettungskräfte alarmiert hat. Wie es von Seiten der Feuerwehr Garmisch heißt, zeigte sich aber schnell, dass die scheue Kuh in dem unwegsamen Gelände nicht so einfach befreit werden kann. Vor Ort wurde entschieden, dass es das Beste sei, das Tier zu betäuben und dann per Hubschrauber zu retten. Eine Aktion, für die aber erst der Regen abnehmen musste.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abschluss Wirtschafts- und Berufsfachschule: Bereit für neue Wege
Sie haben fertig! Die Absolventen der Wirtschafts- und Berufsfachschule in Garmisch-Partenkirchen haben ihren Abschluss in der Tasche. Der Grundstein für …
Abschluss Wirtschafts- und Berufsfachschule: Bereit für neue Wege
Gebirgsmusikkorps gibt Benefizkonzert in Grainau
Genuss für den guten Zweck: Das Gebirgsmusikkorps tritt in Grainau zugunsten der Bürgerstiftung Mehrwert auf - mit leichter Unterhaltungsmusik. 
Gebirgsmusikkorps gibt Benefizkonzert in Grainau
Fremder begrapscht Spaziergängerin in Garmisch-Partenkirchen 
Ein Fremder hat eine Spaziergängerin (39) in Garmisch-Partenkirchen sexuell belästigt und sie zu Boden gerissen. Die Frau konnte aus eigener Kraft Schlimmeres …
Fremder begrapscht Spaziergängerin in Garmisch-Partenkirchen 
Einsatz auf der Sea-Eye: Mission lässt den Ohlstädter nicht los
Er wirkt müde, doch Ralph Götting sagt: „Es geht mir gut.“ Der Ohlstädter hat zwei Wochen lang an Bord des Seenotrettungsschiffs Sea-Eye geholfen, Flüchtlinge vor dem …
Einsatz auf der Sea-Eye: Mission lässt den Ohlstädter nicht los

Kommentare