+
Lichterloh brannte es am 31. Dezember am Krepelschroffen.

Der Beweis fehlt noch

Brand in Wallgau: Möglicher Verursacher meldet sich bei Polizei

  • schließen

Wallgau - Der Brand in der Silvesternacht am Krepelschroffen ist zwar schnell unter Kontrolle gebracht worden, doch die Suche nach dem Verursacher läuft noch. Jetzt hat sich eine Person bei der Polizei gemeldet. Ob diese das Feuer tatsächlich ausgelöst hat, steht aber noch nicht fest. 

Michael Weber will sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Deshalb wählt der Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Mittenwald seine Worte mit Bedacht. Auch, wenn es bei der Suche nach dem Verursacher des Brandes am Wallgauer Krepelschroffen, eine erste Spur gibt. Eine Person hat sich bei der Polizei gemeldet, bestätigt Weber. Eine, bei der „man davon ausgehen könnte, dass sie fahrlässig gehandelt hat“. 

Für eine Schuldzuweisung wäre es aber noch zu früh. Es stehe lediglich fest, dass diese Person am Abend, also zum Zeitpunkt, als das Feuer ausbrach, auf dem Wallgauer Hausberg unterwegs gewesen war. Doch laut Weber kann der mögliche Verursacher selbst nicht fix sagen, ob er den Brand in der Silvesternacht ausgelöst hat.  „Der Beweis fehlt noch.“ 

Die Polizei setzt sich nun mit der Staatsanwaltschaft ins Benehmen, die Herr der Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung ist. Weber indes hält der Person zugute, dass sie sich selbst bei der Inspektion gemeldet hat. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hallenbad als Kostenfresser
Murnau – Jetzt liegen die Zahlen auf dem Tisch: Ein Murnauer Sporthallenbad würde jedes Jahr ein Defizit von rund 570 000 bis 707 000 Euro verursachen. Für die …
Hallenbad als Kostenfresser
Toter Wanderer auf Zugspitze: Was den Einsatz erschwerte
250 Meter ist ein Rheinland-Pfälzer am Dienstag abgestürzt – durch felsdurchsetztes Gelände. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Der Einsatz wurde durch einige Faktoren …
Toter Wanderer auf Zugspitze: Was den Einsatz erschwerte
Circus Krone am Hausberg: Magische Momente unter der Zirkuskuppel
Bombastisch, ergreifend, nervenaufreibend und emotional – bei der Premiere seines Gastspiels in Garmisch-Partenkirchen feierte Circus Krone sich und die Zuschauer im gut …
Circus Krone am Hausberg: Magische Momente unter der Zirkuskuppel
Oldtimer als Besuchermagnet
Hofheim – In Hofheim steppte am Mittwoch quasi der Bär. Im Rahmen des Bezirksmusikfestes nahmen gut 350 Oldtimer an einer Rundfahrt um den Ort teil. Dies lockte einige …
Oldtimer als Besuchermagnet

Kommentare