+
Spuren des Brandes: Das Hinweisschild mit dem Konterfei von Magdalena Neuner wurde ein Raub der Flammen.

Polizei tappt noch im Dunkeln

Wallgauer Silvesterfeuer: Suche nach Verursacher

Wallgau - Das Feuer am Krepelschroffen ist gelöscht. Nun sucht die Polizei den Verursacher - bislang ohne Erfolg.

Wer den Brand am Krepelschroffen in der Silvesternacht verursacht hat, ist bislang nicht geklärt. „Wir haben noch keine heiße Spur“, bestätigt der Mittenwalder Polizeichef Michael Weber. „Aber wir hoffen weiter auf Hinweise aus der Bevölkerung.“

Deutlichere Worte findet der Wallgauer Bürgermeister Hansjörg Zahler (CSU): „Es ist schon traurig, dass sich eventuelle Verursacher nicht melden! So viel Courage könnte man schon erwarten“, teilt der Rathauschef via Facebook mit. Bereits Kreisbrandrat Hannes Eitzenberger hatte am Neujahrstag konstatiert, ein Brand würde an Silvester, bei dem zig Böller und Raketen gezündet werden, nicht einfach so ausbrechen.

Fakt ist: Am Wallgauer Aussichtsberg, auf dem auch der Magdalena-Neuner-Panoramaweg verläuft, wurde auf einer Fläche von rund 5000 Quadratmetern allerhand Flurschaden angerichtet. Passanten, die nach dem Unglück an den Hängen entlang spazierten, sahen großräumig verkohltes Gelände.

Selbst Ehrenbürgerin Magdalena Neuner hat was abbekommen. Die Hinweistafel mit dem Konterfei der Biathlon-Doppel-Olympiasiegerin ist ein Raub der Flammen geworden. Statt in knalligen Farben erkennt man nur mehr im grauen Schleier das Gesicht der Isartaler Ausnahmesportlerin.

Hinweise nimmt die Polizei-Inspektion Mittenwald unter Telefon 0 88 23/ 9 21 40 entgegen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Wolf ist da! Spuren am Hörnle gesichtet
Was für eine Entdeckung! Ein Jäger hat im Bereich Aufacker/Hörnle Spuren eines Wolfes gefunden. Ein Experte geht von einem jungen Tier aus. 
Der Wolf ist da! Spuren am Hörnle gesichtet
Maschkera-Umzug: Ein Ort steht Kopf
Der Unsinnige Donnerstag in Mittenwald hätte nicht schöner sein können: Maschkera und tausende Schaulustige bevölkerten bei Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen …
Maschkera-Umzug: Ein Ort steht Kopf
Stromverträge: Tricksereien am Telefon
Mittenwalder werden derzeit mit unerlaubter Telefonwerbung konfrontiert. Dubiose Strom-Anbieter sind auf Kundenfang.
Stromverträge: Tricksereien am Telefon
Stirbt die Mundart im Werdenfelser Land aus?
Die Dialekte haben einen schweren Stand. Kinder reden eher nach der deutschen Schriftsprache. Um dem Verlust der Mundarten entgegenzuwirken, sind nun Eltern, Erzieher …
Stirbt die Mundart im Werdenfelser Land aus?

Kommentare