+
Männer in Rüschenkleidern: die Brandbekämpfer als heiße Saloon-Tänzerinnen. 

Feuerwehr-Gaudi

„Wild, Wild, West“ – Wallgau außer Rand und Band

Mit ihrer Show hat die Wallgauer Feuerwehr wieder ihr Publikum begeistert.

Wallgau – Rund 500 Maschkera aus Murnau, Eschenlohe, Farchant, Garmisch-Partenkirchen, Walchensee, Bad Tölz und dem Oberen Isartal lockte der traditionelle Feuerwehrball ins Wallgauer Haus des Gastes. Sie alle kamen wegen der angekündigten Bühnenschau – und weil die angesagte Partyband Isarwinkler Spitzbuam mit Schlagern, Oldies und neuen Hits für Stimmung sorgte. Auffallend waren die vielen kreativen Kostüme der Faschingsgäste. Da waren beispielsweise Schmetterlinge, Waldfeen und Wüstenkakteen, Punkerinnen, Vampire und Nussknackerinnen, Teufelchen und Bienenköniginnen zu bewundern.

Ebenso einfallsreich präsentierten sich die 30 Feuerwehrmänner bei ihrer Aufführung „Wild, Wild West“. Die Bühne war dazu zu einer Westernbar umgebaut worden, in der sich drei alte Freunde (Toni Holzer, Christoph Sperer und Martin Geierstanger) nach vielen Jahren trafen und sich an die alten Zeiten erinnerten. Los ging’s mit einem Pistolenduell von Geierstanger als „Shot Gun Georg Blackwood“ gegen den „sexuell zweideutig denkenden Joe“ alias Michael Hornsteiner. Dass Männer auch hübsche Frauen sein können, bewiesen Simon Holler, Korbinian Sprenger, Jakob Mücke, Maximilian Zahler und Gregor Behling, die in roten Rüschenkleidern als fesche Saloon-Tänzerinnen auftreten und an die sich die drei besagten Freunde besonders gerne erinnerten.

Echtes Western-Feeling kam dann bei der „Tom-Dooley-Szene“ auf, als der Totengräber bei einem schon am Galgen hängenden Cowboy genau Maß für den Sarg nahm. Staunende Gesichter gab’s im Publikum, als der Vorhang wieder aufging und der in der Luft baumelnde Gehängte fröhlich Auferstehung feierte. Spaßig wurde es beim Tanz um den Marterpfahl, bei dem ein Feuerwehrmann als Indianer seine als Puppen an Stangen befestigten vier Brüder zum Hüpfen brachte.

Natürlich durfte bei einer Westernshow echte Countrymusik nicht fehlen. In Wallgau sorgten Paul Krüner, Florian Holzer, Christoph Fichtl und Seppi Simon als „Rednex“ mit dem Ohrwurm „Cotton Eye

Joe“ für den musikalischen Abschluss einer spektakulären Show. Und viele Gäste feierten an einer der ab 22 Uhr geöffneten drei Bars munter weiter.  

Wolfgang Kunz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wohnbauprojekt auf James-Loeb-Areal: Die Zeit der Rechenspiele
Das Murnauer James-Loeb-Areal gilt als Filetgrundstück und dürfte entsprechend wertvoll sein. In der politischen Debatte über eine Bebauung rückt daher die Frage in den …
Wohnbauprojekt auf James-Loeb-Areal: Die Zeit der Rechenspiele
Segelflugzeug stürzt nach Manöver ab - Flugschülerin (14) erheblich verletzt
In der Nähe von Ohlstadt (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) ist am Samstag ein Segelflugzeug abgestürzt. Zwei Personen befanden sich an Bord.
Segelflugzeug stürzt nach Manöver ab - Flugschülerin (14) erheblich verletzt
Zott sei Dank: Eine Vision für Unterammergau erfüllt sich, ein Mega-Projekt ist umgesetzt
In nur 19 Monaten wurde das Millionenprojekt realisiert. Nun feierten 400 Festgäste die Eröffnung des Ensembles am Weiherfeld in Unterammergau. Eine Vision, die Realität …
Zott sei Dank: Eine Vision für Unterammergau erfüllt sich, ein Mega-Projekt ist umgesetzt
Gedenkkreuz mit Farbspray markiert: Trachtler empört
Anlässlich des Blue Land Trails wurde das Gipfelkreuz am Rauheck bei Ohlstadt mit Farbe markiert. Die Trachtler sind empört. 
Gedenkkreuz mit Farbspray markiert: Trachtler empört

Kommentare