Informationen aus erster Hand erhalten die rund 100 Zuhörer im Haus des Gastes. Am vorderen Tisch sind (v. r.) Wallgaus Bürgermeister Hansjörg Zahler, Referentin Sabine Roidl, Andreas Guske (beide vom G7-Planungsstab der bayerischen Polizei) sowie Mittenwalds Rathaus-Vize Gerhard Schöner zu sehen. foto: hornsteiner

Im Isartal

G7: Hubschrauber-Flüge im Minutentakt

Wallgau - Die Isartaler dürfen sich während des G7-Gipfels auf Helikopter-Lärm einstellen. Zudem finden - wie bei der Fußball-Euro 2008 - Grenzkontrollen statt.

Der Festsaal im Wallgauer Haus des Gastes ist gut gefüllt. Immerhin gibt es für die Isartaler am Donnerstagabend in puncto G7-Gipfel in Schloss Elmau (7./8. Juni) weitere wichtige Informationen aus erster Hand - von Sabine Roidl vom Planungsstab der bayerischen Polizei. Sie schwört die Einheimischen auf bisweilen unangenehme Zeiten ein.

Denn eines muss die hochgewachsene, blonde Frau am Rednerpult gleich einräumen: „Ich wurde am G7-Bürgertelefon mittlerweile oft gefragt, wie es mit der Lärmbelästigung durch Hubschrauber etc. aussehen wird.“ Ganz unverblümt sagt sie: „Ja, es wird laut werden. An den beiden Gipfeltagen sogar noch lauter.“ Roidl rechnet vor, dass pro G7-Mitglied „eine Delegation von 200 bis 1000 Menschen“ mitreisen werde. „Alleine US-Präsident Barack Obama würde mit einem Stab von 1300 bis 1500 Mitarbeitern anreisen. Deshalb werden etwa „sieben bis zehn Hubschrauber pro Staatsgast in der Luft sein.“ Mal sieben wären es somit schon um die 70 Helikopter-Einsätze. Mit Sicherheitspersonal kann gar von einer Luftflotte gesprochen werden, „vorausgesetzt, das Wetter spielt mit“. Falls das nicht der Fall sein sollte, „verlegt sich all das auf die Straße“. Und da wird nicht lange gefackelt: „Diese wird dann vom Flughafen München bis ins Schlosshotel Elmau gesperrt werden, bis die Staatsgäste heil am Tagungsort angekommen sind.“

Vor G7 Gipfel 2015: Verstärkte Kontrollen ab Anfang Mai

Die Polizeipräsenz wird aber schon früher bemerkbar sein. „Anfang Mai werden verstärkt Kontrollen in der Region vollzogen. Auch wird es in diesen Wochen wieder Grenzkontrollen zwischen Mittenwald und Scharnitz geben“, teilt Roidl mit. Oberste Devise also für Gäste und Einheimische: „Unbedingt den Ausweis oder den Reisepass permanent mit sich führen, das erspart lange Wartezeiten.“ Isartaler sollten bedenken, dass Roidls „Kollegen natürlich nicht nur die Pässe überprüfen werden“. Also wer noch ein kaputtes Rücklicht hat oder kein Warndreieck mit gültigem Erste-Hilfe Kasten im Kofferraum, sollte dringend nachrüsten, ehe der Elmauer Gipfel-Showdown beginnt.

Was ebenfalls als sicher gilt: Der Bahnverkehr wird „sicher gesperrt werden an den zwei Tagen, auch der Wanderbus wird wohl nur stark eingeschränkt fahren“, erläutert die Polizeisprecherin. Bustouren an den Ferchen- beziehungsweise Lautersee werden obendrein nicht möglich sein. Doch eines liegt Roidl am Herzen: Auch wenn es vielleicht Nerven kosten wird, „ist das alles für Ihre Sicherheit. Denn die Bevölkerung soll genauso geschützt werden wie die Gipfel-Teilnehmer“.

Auch über die G7-Gegner, die nach wie vor auf der Suche nach geeigneten Flächen für ihre Camps sind, verliert Roidl ein paar Worte: „Es waren 2007 in Heiligendamm 30 000 friedliche Demonstranten, davon aber nur 3000 Gewalttätige.“ Deshalb warnte sie die Vermieter davor, „alle über einen Kamm zu scheren“. Denn wenn bei der Bettenanfrage auch Demonstranten darunter sein sollten, „gibt es seitens der Polizei keine Bedenken“.

Alle Infos zum G7-Gipfel 2015 auf Schloss Elmau finden Sie auf unserer G7 Themenseite. Die wichtigsten Fragen und Antworten haben wir bereits zusammengefasst.

joho

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hochwasserschutz Graswang: 2019 geht‘s endlich los
Es hat gedauert, bis sich die Behörden soweit einig waren - jetzt sollte dem Startschuss für den Hochwasserschutz in Graswang nicht mehr viel entgegen stehen.
Hochwasserschutz Graswang: 2019 geht‘s endlich los
Weniger Verkehr, mehr Lebensraum: Neues Konzept für zwei Murnauer Gassen präsentiert
Die Marktgemeinde Murnau möchte die Grün- sowie die Färbergasse umgestalten. In der Bauausschuss-Sitzung stellten die Planer einen ersten Entwurf vor.
Weniger Verkehr, mehr Lebensraum: Neues Konzept für zwei Murnauer Gassen präsentiert
Unfall bei Zugspitzbahn: Kaputte Gondel geborgen - Betriebsleiter feiert „ersten wichtigen Schritt“
 Bei der neuen Seilbahn an der Zugspitze ist ein Bergewagen in eine der beiden Gondeln gekracht und hat einen Totalschaden verursacht. Die komplizierte Bergung wurde …
Unfall bei Zugspitzbahn: Kaputte Gondel geborgen - Betriebsleiter feiert „ersten wichtigen Schritt“
Gefängnisstrafe! Mittenwalder hat 45.000 Kinderporno-Fotos auf USB-Stick
Ein Mann aus Mittenwald sammelt wie verrückt Kinderporno-Material. Geschnappt wird er, weil er einen USB-Stick an einem Flussufer verliert. Nun muss der 55-Jährige ins …
Gefängnisstrafe! Mittenwalder hat 45.000 Kinderporno-Fotos auf USB-Stick

Kommentare